Regional durch den Advent

Instagram-Adventskalender: Paar verlost Gutscheine und Produkte aus der Region

Haben sich einen besonderen Adventskalender auf Instagram ausgedacht: von links Jasmin Schulz und Patrick Pfaff aus Bad Zwesten (Schwalm-Eder-Kreis).
+
Haben sich einen besonderen Adventskalender auf Instagram ausgedacht: von links Jasmin Schulz und Patrick Pfaff aus Bad Zwesten (Schwalm-Eder-Kreis).

Ein junges Paar aus Nordhessen erfindet einen besonderen Adventskalender: Über Instagram verlosen sie Tag für Tag verschiedene regionale Produkte und Gutscheine.

Bad Zwesten – Patrick Pfaff und Jasmin Schulz haben eine besondere Idee, um die Zeit bis Heiligabend zu verkürzen: einen Instagram-Adventskalender.

Jeden Tag erscheint auf Instagram unter „Visitnordhessen“ ein neues Türchen. Ausgedacht haben sich den besonderen Adventskalender Patrick Pfaff und Jasmin Schulz aus Bad Zwesten.

„visitnordhessen“: Täglich neue Produkte aus Nordhessen im Instagram-Adventskalender

Wer mitmacht, kann Gutscheine und regionale Produkte gewinnen. Diese können dann direkt in den Höfen, Restaurants und Läden abgeholt werden. „Jeden Abend losen wir die Gewinner aus und benachrichtigen sie“, sagt Jasmin Schulz.

Der Adventskalender des Paars soll zeigen, welche tollen Läden, Betriebe und kreativen Menschen Nordhessen zu bieten hat. Bei Spaziergängen und Ausflügen mit ihrem Appenzeller Sennenhund Emil entdeckten Schulz und Pfaff viele bemerkenswerte regionale Angebote. Diese stellen sie in ihrem Instagram-Blog vor.

Kalender auf Instagram trifft Nerv der Zeit - Rückbesinnung auf das Landleben in Nordhessen

In der Corona-Pandemie hat das Bewusstsein für die Vorzüge des Landlebens und seiner besonderen Angebote bei vielen Menschen zugenommen. Somit treffen die Bad Zwestener mit ihrem Blog einen Nerv der Zeit. Es gebe viele positive Rückmeldungen, sagt Schulz. 2000 Menschen folgen „visitnordhessen“. Die Hauptzielgruppe seien die 25 bis 54-Jährigen, so Pfaff. Seit sechs Wochen sind er und Schulz Eltern einer Tochter. Louise war auch der Grund, warum sich eine Weile weniger auf ihrem Blog tat.

Patrick Pfaff lebte sechs Jahre in Berlin, machte dort seine Ausbildung zum Fotografen. Rund ein halbes Jahr bevor das Coronavirus die Welt auf den Kopf stellte, kehrte er in seine Heimat Bad Zwesten zurück. Beruflich reiste der 28-Jährige häufig ins Ausland, um für die Tourismusbranche zu fotografieren. Doch dem setzte Corona ein Ende. Über den Blog „visitnordhessen“ und seine dort veröffentlichten Fotos erhält Pfaff öfter Aufträge. Dann macht er Fotos für Social-Media-Accounts von kleinen Betrieben in der Region.

Die Teilnehmer

Teil des Instagram-Adventskalenders von „visitnordhessen“ sind unter anderem: der Kasseler Stadthonig, Biohof Groß, das regionale Restaurant mondi in Kassel, Frau Jott, die Tierfairbrik, das Wildwood, Soki, das Genussrestaurant Habichtswald, die Speisekammer Kerstenhausen, Katja Hack, Stadtliebe, die Floristin Andrea Stange, Ella Einmalig, Rafael Paul Michel, Julie Käfer, Flora Michel, der Nüsschenhof, Frau Hilgenberg, Stadtliebe, Habbishaw Teppiche, der Kellerwaldhof, Motte Klamotte, der Reiterhof Hempelmann und das Restaurant Deutsche Eiche Grebenstein.

„visitnordhessen“ auf Instagram plant Fotos mit schönen Motiven aus Nordhessen

Jasmin Schulz hat Musikpädagogik in Gießen studiert. Danach arbeitete sie in Kindergärten im Bereich musikalische Früherziehung und bis zu ihrer Schwangerschaft in der Grundschule in Falkenberg. Musik ist seit Teenagertagen ihr Hobby. Immer wieder singt sie auf Hochzeiten und Feiern. Auch mit der Fritzlarer Band Margo tritt sie auf. Über „visitnordhessen“ gibt Schulz am 23. Dezember live ein Sofakonzert.

Schulz und Pfaff zeigen nicht nur, was Nordhessen zu bieten hat, sondern verknüpfen auch. So habe „visitnordhessen“ dazu geführt, dass das Parkhotel Emstaler Höhe nun Käse vom Kellerwaldhof in Bad Zwesten bezieht. Die neueste Idee des Paars: ein Printshop mit schönen Motiven aus Nordhessen. Gerade suchen Schulz und Pfaff eine Druckerei in der Region. (Christina Zapf)

Ein junges Unternehmerpaar aus Melsungen nimmt mit einer außergewöhnlichen Geschäftsidee an einer TV-Sendung teil: Sie handeln mit Retourenwaren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare