Mit Völkerball feierte die Jugendwehr Elbenberg ihr 40-jähriges Bestehen

Auf Parkett statt im Sand

Sportlich: Mit einem Völkerballturnier feierte die Jugendwehr Elbenberg ihren Geburtstag. Foto: Michl

Elbenberg. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Saal statt. Das traf für den Geburtstag der Jugendfeuerwehr Elbenberg zu. Denn zum 40-jährigen Bestehen hatten Jugendwartin Nicole Röhrig und ihre Mitstreiter als Höhepunkt ein Beach-Völkerballturnier geplant.

Dafür hatte Wehrführer Peter Röhrig, beruflich Chef einer Tief- und Straßenbaufirma 52 Tonnen Sand gespendet, aus denen hinter dem Elbenberger Feuerwehrgerätehaus ein Spielfeld angelegt worden war. Wegen heftigen Regens in der Nacht vor der Veranstaltung fiel die Außenveranstaltung sprichwörtlich ins Wasser. Kurzentschlossen wichen die zehn Mannschaften aus dem gesamten Altkreis auf das Parkett im Gemeinschaftshaus Flachsrose aus.

Nach spannenden Kämpfen der in zwei Gruppen aufgeteilten Turniermannschaften qualifizierten sich die erste Mannschaft des Jubiläumsvereins, ferner Bad Emstal-Sand, Niederelsungen sowie Heimarshausen für die Endrunde. Elbenberg I musste sich nach Verlängerung Heimarshausen geschlagen geben, Niederelsungen setzte sich gegen Sand durch.

Das Finale zwischen Heimarshausen und Niederelsungen hätte ein Krimi-Regisseur nicht spannender inszenieren können, fiel die Entscheidung doch erst nach einer Verlängerung mit 4:2 Punkten zu Gunsten der Mädchen und Jungen aus Heimarshausen.

1971 gegründet

Gegründet wurde die Jugendfeuerwehr Elbenberg am 13. Februar 1971 mit 15 Jugendlichen. Erster Jugendwart war Lothar Binder. Im Jubiläumsjahr lernen 16 Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 17 Jahren unter Leitung von Nicole Röhrig das feuerwehrtechnische Handwerk, um danach in die derzeit von Wehrführer Peter Röhrig geführte 28-köpfige Einsatzabteilung zu wechseln.

Die Feuerwehr Elbenberg betreibt in ihrem modernen Gerätehaus die Atemschutzwerkstatt für alle Naumburger Wehren, zudem steht dort der Einsatzleitwagen.

Dem Elbenberger Feuerwehrverein unter Vorsitz von Rolf Lieberum gehören 250 Mitglieder an. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare