Münzautomaten bleiben erhalten

Parkplatz zahlen per App und SMS: Fritzlar führt neues System ein  

+
Parkgebühren zahlen am Münzautomaten oder über das Handy: In Fritzlar ist bald beides möglich. Die Stadt führt auf ihren kostenpflichtigen Stellplätzen in der Innenstadt ein bargeldloses Bezahlsystem ein. 

Fritzlar. In Fritzlar kann nach Kasseler Vorbild bald auf den 237 kostenpflichtigen Parkplätzen bargeldlos per App und SMS bezahlt werden. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Künftig können Autofahrer die Gebühren nicht mehr nur mit Bargeld am Parkautomaten bezahlen. Das Parkticket kann auch über das Handy per SMS oder App geordert werden. Wir beantworten die wichtigsten Fragen:

Wann wird die neue Technik in der Innenstadt eingeführt?

Bürgermeister Hartmut Spogat kündigte an, das System „so schnell wie möglich“ starten zu wollen.

Wer steht hinter dem bargeldlosen Bezahlsystem?

Hinter der Technik steht die Erlanger Firma Sunhill. Die Stadt Fritzlar hat zunächst einen Vertrag über vier Jahre geschlossen. Dann soll neu entschieden werden, wie es weitergeht.

Wie wird der Service abgewickelt?

Die Autofahrer können entweder eine SMS an eine Kurzwahlnummer schicken oder eine Anwendung (App) auf ihrem Handy nutzen. Die Abrechnung läuft über die Handyrechnung.

Sind die Parkgebühren die gleichen wie am Automaten?

Die Parkgebühren bleiben gleich. Hinzu kommen jedoch weitere Kosten: 14 Prozent der Gebühren sowie 14 Cent pro Transaktion werden fällig.

Wie viel muss die Stadt für das System bezahlen?

Hartmut Spogat wollte auf Anfrage keine Zahlen nennen und verwies auf Vertragsangelegenheiten. Nur so viel ist klar: Die Installation der Technik und das Aufstellen der Hinweisschilder kostet die Stadt nichts. „Das ist nur kostenlos, weil wir den Vertrag über vier Jahre abgeschlossen haben“, so Spogat. Ansonsten seien ein „paar Tausend Euro“ dafür fällig gewesen. Die Stadt zahlt für den Betrieb eine monatliche Servicepauschale an Sunhill.

Wie will das Ordnungsamt prüfen, ob ein elektronisches Ticket gelöst und damit die Parkgebühr wurde?

Dafür gibt es spezielle Lesegeräte. Die Mitarbeiter können das Kennzeichen des Wagens erfassen und erfahren, ob für das Auto ein gültiges Parkticket vorliegt.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.