Parlament entscheidet über das Junkerhaus

Das Junkerhaus: Im Bild der gotische Eingangsbereich des baufälligen Junkerhauses, der erhalten werden soll. Foto: Feser

Spangenberg. Mit dem Junkerhaus wird sich das Spangenberger Parlament in seiner nächsten, öffentlichen Sitzung beschäftigen. Diese ist für Donnerstag, 13. Dezember, 19 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Pfieffe geplant.

Das Junkerhaus ist 1516 als Adelssitz in der Spangenberger Altstadt entstanden. Mittlerweile droht das leer stehende Gebäude zu verfallen. Daher werden die Stadtverordneten über die Zukunft des Junkerhauses beraten. Zur Debatte steht, das Junkerhaus kontrolliert zurückzubauen, sodass nur noch Grundmauern und der gotische Eingangsbereich erhalten bleiben. Das Gelände könnte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden (HNA berichtete).

Ein weiteres Thema wird der geplante Neubau des Lidl-Marktes im Bereich Jahnstraße sein. (ciß)

• Parlament Spangenberg: Donnerstag, 13. Dezember, 19 Uhr, DGH Pfieffe

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare