Gesangverein wird dort 100. Geburtstag feiern

Parlament entschied für Park

Loshausen. Schon seit 1945 wird der alte Loshäuser Friedhof an der Kulturscheune nicht mehr für Begräbnisse genutzt, jetzt wird das Areal offiziell zum Park erklärt. Wie berichtet, hat sich das Gemeindeparlament in seiner jüngsten Sitzung einhellig dafür ausgesprochen und damit eine rechtlich-moralische Unsicherheit aus dem Weg geräumt.

Die Vorsitzende des Gesangvereins Loshausen, Helga Franke, unterstrich dazu gestern im Gespräch mit der HNA, dass die Umwidmung nicht auf Betreiben ihres Vereins geschah. Vielmehr ging es in ihrem Antrag lediglich darum, den Bereich bei der 100-Jahr-Feier Anfang August nutzen zu dürfen.

Bürgermeister Heinrich Vesper hatte vor der Abstimmung klargestellt, dass aus dem Friedhof kein Festplatz, sondern ein Park werde.

Hintergrund: In der Vergangenheit waren in Loshausen Stimmen laut geworden, die sich aus Pietätsgründen gegen die Ausrichtung von Feiern auf dem Friedhof aussprachen. Das Gelände war bereits 1972 von der Kirche an die politische Gemeinde übereignet worden. (aqu/ciß)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare