Zwei Verletzte kamen ins Krankenhaus

Party eskalierte: SEK war in Ehlen im Einsatz

Rückten an: Beamte des SEK waren mit der Polizei im Einsatz. Symbolfoto:  DPA

Ehlen. In einem Mehrfamilienhaus in Habichtswald-Ehlen ist in der Nacht zum Freitag eine Party unter polnischen Landsleuten aus dem Ruder gelaufen.

Beamte der Polizei und des SEK (Spezialeinsatzkommando) mussten einschreiten.

Zwei Verletzte kamen ins Krankenhaus. Um kurz nach 23 Uhr erreichten die Polizei mehrere Notrufe aus dem Haus in der Breitenbacher Straße und aus der Nachbarschaft. Es wurde lautstark randaliert, außerdem sollen Hausbewohner bedroht worden sein. Mehrere Streifenwagen und das Kasseler SEK waren im Einsatz.

Ein 36-Jähriger musste nach Faustschlägen mit Verdacht auf Kieferbruch und sein 39 Jahre alter Bruder mit oberflächlichen Schnittverletzungen am Hals und im Kopfbereich durch eine zerbrochene Glasflasche in Kasseler Krankenhäuser gebracht werden. Die beiden 30 und 35 Jahre alten Tatverdächtigen wurden vom SEK noch in der Tatwohnung vorläufig festgenommen, sie leisteten keinen Widerstand.

Mehrere Glasflaschen waren zu Bruch gegangen. Was allerdings der Auslöser für die Auseinandersetzung war, ist noch nicht klar.

Am Morgen wurden die beiden Verdächtigen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizeistation Wolfhagen ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion