Feiern und tanzen statt langer Büttenreden

Party pur beim Karneval mit Konfetti 2000

+
Da ging es hoch her: Unser Foto zeigt den Einmarsch der Stadtgarde Empfershausen beim Jubiläumsabend des Karnevalsvereins Konfetti 2000 in Gombeth.

Gombeth. Sie haben sich einen festen Platz im Veranstaltungskalender des nordhessischen Karnevals erarbeitet, die Mitglieder des Karnevalsklubs Konfetti 2000.

Zum 15. Geburtstag des Clubs waren am Samstag ein Dutzend Vereine der Interessengemeinschaft Karneval Nordhessen gekommen, um mit zu feiern.

„Wir haben unser Programm etwas umgestellt“, sagte Sitzungspräsident Rüdiger Schanze, „die Leute wollen feiern, tanzen und keine stundenlangen Büttenreden hören.“ Die gute Stimmung gab ihm Recht, es herrschte Party pur. Nach dem Einzug der Aktiven und dem Einzug der Prinzenpaare - unter den Klängen des Fanfarenzuges Kleinenglis und der Stadtsoldaten Empfershausen - ging es Schlag auf Schlag. Auch eine Abordnung der „Vergangenen Welten“ aus Fritzlar machte seine Aufwartung.

Manfred Bromm als Drehorgelmann.

Showtänze, egal ob als Marschtanz von der Empfershäuser Stadtgarde, vom KCK Elgershausen, von der Närrischen 11 aus Fritzlar, den Einzelmariechen oder den Aquarianern aus Vellmar dargeboten, wurden im vollbesetzten DGH mit viel Beifall belohnt. Die Knüllknaller, Dagmar Thiel und Erna Richardt aus Großropperhausen, strapazierten mit ihrem Vortrag die Lachmuskeln der Besucher. Als Prisko Schneider (alias Bastian Pastewka) zeigte Lars Ring vom CC Elgershausen, welch komödiantisches Talent in ihm steckt. Präsident Manfred Bromm bewies bei seinem Vortrag als Orgelmann, dass er im Showgeschäft schon viele Jahre arbeitet. Da er den Schwengel seiner Orgel abgebrochen hatte, die Technik bei der Musik versagte, sang er seinen Vortrag a capella - mit großartigen Stimme - und erntete viel Beifall. Wie seit Jahren, führte Sitzungspräsident Rüdiger Schanze gekonnt durch das Programm. Erwähnenswert, die Geburtstagstorte, die die Närrische Elf aus Fritzlar überreichte.

Eine Narrenkappe bekam Borkens Bürgermeister Bernd Heßler vom Präsidenten Manfred Bromm überreicht, der wegen seiner Größe (Napoleon), extra eine Leiter mitgebracht hatte. So tanzte und feierte man bis weit nach Mitternacht getreu dem Motto: „Der Narr singt, der Narr lacht, weil Karneval ihm Freude macht.“

Von Peter Büchling

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare