Musik gegen die Vorurteile:

Pastor und Liedermacher Clemens Bittlinger gab Konzert in Homberg

+
Drei, die sich hören und sehen lassen können: Pastor und Liedermacher Clemens Bittlinger (Mitte) gab am Freitagabend ein Konzert in der Homberger Marienkirche. Neben ihm Saitenkünstler Adax Dörsam und David Kandert an den Schlaginstrumenten.

Homberg. Das Hauptschiff der Stadtkirche in Homberg war am Freitagabend voll besetzt, als Clemens Bittlinger ein Konzert gab.

Der Pastor, Autor und Liedermacher entführte die Besucher in tiefgründige, fröhliche und besinnliche Botschaften des Glaubens, wobei der Spaß nicht zu kurz kam und die Zuhörer mit eingebunden wurden. Unterstützt wurde er von zwei weiteren Musikern: David Kandert bediente Percussion und Technik und lieferte den Hintergrundgesang, Adax Dörsam spielte Gitarre, Ukulele und eine usbekische Laute und lieferte virtuose Soli. Dörsam ist ein unglaublich vielseitiger Musiker: Er soll 80 Zupfinstrumente beherrschen.

Unter der Moderation von Bittlinger erklangen Lieder, die sich mit verschiedenen Themen auseinandersetzten, so mit Vorurteilen und vorgefassten Meinungen, den Blick auf sich selbst, das Glück, dem Respekt vor anderen Religionen und der Freiheit des Einzelnen.

Der musikalische Pfarrer übte mit den Zuhörern Refrains ein, die das Angebot gerne annahmen und begeistert mitsangen und -klatschten.

Der ganze Abend drehte sich ums gesungene und gesprochene Wort. Zwischen den Liedern las der 53-Jährige aus seinem Buch "HabSeligkeiten - eine Anleitung zum Glücklichsein". Außerdem erzählte er witzige und nachdenkliche Anekdoten aus dem Alltag.

Die eineinhalb Stunden, die das Konzert in der Homberger Marienkirche dauerte, vergingen damit wie im Nu.

Das Publikum ließ Bittlinger allerdings nicht so schnell gehen. Es zeigte sich wach, begeistert und hartnäckig. Angesteckt von den vielen guten Botschaften und mitreißenden Refrains, erklatschte es sich mit stehenden Ovationen einige Zugaben. Begleitet von vielen guten Wünschen ging es am Ende auf den Homberger Marktplatz hinaus: Bittlinger schloss sein Konzert mit einem Segenslied.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare