Am Pfingstmontag wird der 18. Deutsche Mühlentag in Kerstenhausen eröffnet

Idylle an der Schwalm: Die Obermühle in Kerstenhausen. Dort wird der Mühlentag am Pfingstmontag eröffnet. Mitte Mai trafen sich die Organisatoren zur Vorbesprechung. Foto: Zerhau

Kerstenhausen. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am Pfingstmontag finden die Eröffnungsveranstaltung des 18. Deutschen Mühlentages in Borken-Kerstenhausen und der Borkener Energie-Radwandertag statt.

„Alte Technik – neue Perspektiven“ sollen dabei in besonderer Weise verdeutlicht werden. Die Eröffnungsveranstaltung beginnt mit einem Gottesdienst an der Obermühle im Borkener Stadtteil Kerstenhausen.

Während an der Obermühle ein klassisches Mühlentagsprogramm mit Vorführung, Ausstellungen, Essen, Getränken und Kultur geboten wird, kann sich der Besucher im Themenpark Kohle und Energie experimentell mit Fragen von Wind- und Solarenergie beschäftigen.

Ausstellung informiert

Am Standort Neue Mühle (in der Nähe des Gombether Sees) gibt es eine Ausstellung zum Thema „Der Beitrag der Wasserkraft zur Energieversorgung früher - heute - zukünftig“.

Vertreter des Hessischen Landesvereins zur Erhaltung und Nutzung von Mühlen stehen dort für Fragen zur Verfügung. Der Fischereiverein Gombeth bietet Forellenbrötchen an.

Die Borkener Energie-Radroute ist eine Rundtour von 13 Kilometern, die drei Veranstaltungsorte miteinander verbinden soll: Die Obermühle in Kerstenhausen, den Themenpark Kohle und Energie des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums und die Neue Mühle in Borken.

Die Route ist ausgeschildert. Es wird empfohlen, von einem der drei Veranstaltungsorte mit dem Fahrrad zu starten. Parkplätze sind an allen drei Standorten ausreichend vorhanden und ausgeschildert.

Mehr als 1000 Mühlen

Der Pfingstmontag steht traditionell im Zeichen der Mühlen. Bundesweit beteiligen sich mehr als 1000 Mühlen mit einem „Tag der offenen Mühlentür“. Die Obermühle in Kerstenhausen ist eine der letzten noch tätigen Getreidemühlen. Mit traditioneller Technik werden hochwertige Mehle hergestellt. (zzp)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare