Pflastersteine mitten auf der Bundesstraße 454: Polizei rät zu besonderer Vorsicht

Neustadt. Durch Pflastersteine auf der Bundesstraße 454 zwischen Neustadt und Stadtallendorf sind in der Nacht zum Mittwoch mindestens drei Autos beschädigt worden. Die Polizei rät Autofahrern, nachts auf diesem Streckenabschnitt besonders vorsichtig zu sein.

Wie die Polizei berichtet, waren die Steine mit rund zehn Zentimetern Kantenlänge für die Fahrer in der Dunkelheit der ersten Morgenstunden nicht zu erkennen. Beim Darüberfahren wurden Reifen, Felgen und Unterböden beschädigt.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, insbesondere zu geparkten oder gestoppten Fahrzeugen oder zu Personen in diesem Bereich: Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Beamte beseitigten die Hindernisse, laut Bericht stammen die Steine nicht aus der unmittelbaren Umgebung. Dort gebe es derzeit weder eine Baustelle noch lagern dort solche Steine.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht zum Donnerstag, 24. April, als ebenfalls ein Pflasterstein mitten auf einer Fahrbahn lag, an einem Passat entstand Schaden in Höhe von 1200 Euro. Bislang gibt es keine Kenntnisse darüber, ob die beiden Vorfälle in einem Zusammenhang stehen. Sowohl ein Ladungsverlust als auch Mutwillen seien möglich. Die Polizei Stadtallendorf rät zur Vorsicht beim nächtlichen Befahren des Streckenabschnitts. (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare