Pflege in qualifizierten Händen

+
In Treysa: Filialleiterin Eveline Larem (links) und Stella Schwarze – im Hintergrund Geschäftsführerin Stefanie Huber – stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Das Sanitätshaus MTO mit seinem Hauptsitz in Homberg und einer Filiale in Treysa ist seit vielen Jahren ein verlässlicher und kompetenter Partner im Bereich Hilfsmittel und häuslicher Pflege.

Download

pdf der Sonderseite Rotkäppchen-Card

Das Team hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität beeinträchtigter Patienten so weit wie möglich zu verbessern oder vorhandene Restfähigkeiten zu erhalten. Ein Spezialgebiet der geschulten Mitarbeiter sind die Bedürfnisse von pflegebedürftigen Menschen, die zuhause betreut werden. Umfassende Leistungen und höchste Qualität gehen im Sanitätshaus MTO Hand in Hand. Vom Badewannenlifter bis zum Pflegebett liefert das Fachgeschäft alles ins Haus. Selbstverständlich steht das kompetente Personal den Kunden gern bei allen Fragen und Nöten zur Seite und erläutert ausführlich Funktionen und Gebrauch des jeweiligen Hilfsmittels.

Hausbesuche

Die Beratung zuhause ist enorm wichtig: „Über 90 Prozent unseres Service sind Hausbesuche“, erklärt die kaufmännische Leiterin Stefanie Huber. Dabei muss vieles individuell angepasst werden, denn das häusliche Umfeld ist bei einer umfassenden Versorgung unbedingt mit einzubeziehen.

Auch am Standort Treysa haben sich die Mitarbeiter dank ausführlicher Beratung längst einen Namen gemacht: Seit dem Jahr 2004 ist das Sanitätshaus im Ärztezentrum in der Schimmelpfengstraße ansässig. Als neue Filialleiterin steht den Kunden künftig Eveline Larem zur Seite. Sie übernimmt die Nachfolge der langjährigen Leitung Waltraud Weitzel nach deren Ausscheiden in den Ruhestand. Unterstützt wird sie dabei von Stella Schwarz. Eveline Larem, die gebürtig aus Wiera kommt, freut sich auf neue Herausforderungen und den Umgang mit den Menschen.

Wichtiger Dreh- und Angelpunkt der Firma ist der Hauptsitz in Homberg: Dort ist auch die eigene Werkstatt mit Reparaturservice untergebracht. Altgeselle Bernhard Lins und Auszubildender Sebastian Garbe sind die Experten für Sonderanfertigungen. Darüber hinaus sind zwei weitere Gesellen und der Meister in der Werkstatt tätig. Sonderanfertigungen, Zurüstungen jeder Art an Rollstühlen und Prothesen werden vor Ort hergestellt. In Homberg können die Pflegespezialisten auf ein großes Lager zurückgreifen – alle gängigen Hilfsmittel sind vorrätig und werden von dort im gesamten Schwalm-Eder-Kreis und darüber hinaus geliefert und versorgt. Verena Donners, Sabine Abraham und Bettina Lange sind in der Beratung und Betreuung der Kunden tätig. Sie bearbeiten Kostenvoranschläge und führen alle nötigen Gespräche.

Das von Krankenkassen vorgeschriebene Genehmigungsverfahren für viele Hilfsmittel wird heute – wie in vielen Betrieben – auch bei der MTO schon elektronisch übermittelt. Oft sind jedoch erläuternde Begründungen oder auch Widersprüche gegen ablehnende Bescheide notwendig. Hierfür ist das Unternehmen einem sozialrechtlichen Rechtshilfeservice angeschlossen, der bei Widersprüchen gegenüber den Kassen behilflich ist.

Verständnis und Achtung

Im Mittelpunkt des Teams steht der Mensch: Die individuelle und fachlich hochqualifizierte Beratung geht mit Verständnis und Achtung einher. Die Mitarbeiter besuchen regelmäßig Schulungen, um immer auf dem neuesten Kenntnisstand zu bleiben. Spezielle Schulungen der Mitarbeiter – zum Beispiel in der Kompressionsversorgung – sichern dem Kunden die bestmögliche Versorgung zur Heilungsunterstützung.

Als spezieller Kundenservice besteht die Möglichkeit der kostenlosen Venenfunktionsmessung im Hause der MTO. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, sollte telefonisch ein Termin vereinbart werden.

Spezialisiert ist das Team auch in der Versorgung von so genannten Lymph- oder Lipödemen. Eine weitere Stärke der Mitarbeiter ist die Versorgung von Kindern sowie die Fertigung spezieller Sitzschalen für Rollstuhlfahrer, die nach Maß gearbeitet werden. Diese orthopädischen Sitzschalen-Versorgungen komplettiert das Angebot an Einlagen, Prothesen und Orthesen.

Das Sortiment umfasst neben praktischen Hilfen wie Pflegebetten, Duschhockern oder Rollatoren auch die optimale Versorgung mit Bandagen, Orthesen sowie Schuheinlagen. Neben Gesundheits- und Hygieneprodukten wird das Sortiment durch viele kleine Trainingshilfen erweitert, die die Fitness in jedem Alter erhalten oder steigern können. Wer nicht mehr gut zu Fuß ist, dem hilft eine reiche Auswahl an Elektromobilen sicher weiter. (zsr)

Öffnungszeiten der Filiale in Schwalmstadt: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag, 8.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie mittwochs von 8.30 bis 13 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.