Karnevalisten gaben fünf Tage lang alles für ein tolles Programm

Piraten im Kunstnebel

+
Rotkäppchen und der böse Wolf: So verkleidet feierten die Gudensberger Karneval.

Gudensberg. Es ist schon bemerkenswert, was zwei Dutzend Schlossberg-Piraten jedes Jahr auf die Beine stellen. Von Mittwoch bis Sonntag boten sie jeden Tag eine Sitzung mit voll motivierten Piraten und tollem Programm.

Männlichen Zuspruch aus der gesamten Region hat traditionell der Herrenabend am Freitag. In weißen Röckchen und Strumpfhosen kamen die „Süßen Ballerinos“ aus Fuldabrück/Guxhagen der Aufforderung von Moderator Armin Wicke nach und zeigten einige Schritte aus Schwanensee. Auch die „Wilden Mexikaner“ aus Wabern, mit riesigen Sombreros und Pistolen bewaffnet, wussten zu gefallen. Ihre tänzerische Anmut wurde nur noch durch den Show-Tanz der Empfershäuser Seniorengarde getoppt.

Trainerin Kim Herrmann, die gerade noch mit der Prinzengarde Mandern getanzt hatte, mischte den Saal anschließend als Rockröhre mit dem Queen-Hit „We will rock you“ auf. Dann bewies Prinzessin Swenja I., dass sie nicht nur eine gute Regentin der Schlossberg-Piraten ist, sondern auch eine vorzügliche Sängerin. Bei ihrem Schlager-Medley tanzten alle auf Tischen und Stühlen.

Höhepunkt zu mitternächtlicher Stunde war der Auftritt der beiden professionellen Stripperinnen, die eine tänzerisch gekonnte Show zeigten. Geburtstagskind Kevin wurde auf die Bühne geholt und wurde zum Nebendarsteller.

Foto-Handys glühten beim Auftritt der Damen, und Sekunden später waren die Arbeitskollegen, die Nachtschicht hatten, wahrscheinlich schon mit den neuesten Fotos vom Herrenabend versorgt.

Der Büttenabend am Samstag war ausverkauft, und die Piraten-Crew gab noch einmal alles. Hervorzuheben ist die Zusammenstellung der Musikstücke bei der 80er-Show und der Hitparade. Die Performance der Darsteller in originellen Kostümen zu den Titeln war grandios. Der Auftritt der Empfershäuser-Stadtsoldaten in schmucken Kostümen wurde mit viel Beifall belohnt. Mit dem Finale aller Teilnehmer gingen vier Tage Karneval pur dem Ende entgegen.

Ein piratengerecht geschmücktes Bürgerhaus mit Skeletten und Totenköpfen, toll abgestimmte Musik von DJ Holm und eine Licht- und Laser-Show, sorgten zusätzlich für Stimmung. Beim Kunstnebel hätte etwas Sparsamkeit allerdings nicht geschadet.

Von Peter Büchling

Bilder vom Herren- und Büttenabend

Karneval in Gudensberg: Herrenabend und Büttenabend

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare