Feuerwehr war im Einsatz 

Pkw brannte auf der A7 bei Melsungen aus

+
Ein Pkw stand auf der A7 bei Melsungen in Flammen. Die Feuerwehr war im Einsatz, konnte das Fahrzeug aber nicht mehr retten.

Melsungen/Felsberg. Auf der A7 ist ein Pkw am Montagabend in Brand geraten. An dem Auto entstand ein Totalschaden. Die Fahrerin wurde nicht verletzt, stand aber unter Schock. 

Eine 43-jährige Frau aus Knüllwald war am Montag gegen 21 Uhr mit ihrem VW Golf in Richtung Süden unterwegs, als kurz hinter der Anschlussstelle Melsungen Rauch aus dem Motorraum ins Fahrzeuginnere drang. Die Frau steuerte ihr Fahrzeug noch auf den Seitenstreifen, als schon Flammen aus dem Motorraum schlugen. Sie konnte nur noch wenige Habseligkeiten aus dem Fahrzeug retten, als das Feuer auch schon auf den Innenraum des Fahrzeuges übergegriffen hatte.

Obwohl die Feuerwehr sehr schnell an der Einsatzstelle war, war an dem Fahrzeug nichts mehr zu retten. Die Melsunger Einsatzkräfte haben am Montagabend ihren Ausbildungsabend und fast alle Feuerwehrleute waren noch am Stützpunkt als der Alarm einging. 

Das Fahrzeug stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits im Vollbrand. Mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug wurden die Flammen gelöscht, wegen der starken Rauchentwicklung waren Atemschutzgeräte beim Angriffstrupp notwendig. Bei den Löscharbeiten kam es immer wieder zu Explosionen im Motorraum, denn Magnesiumteile des Motors brannten auch. 

Während der Lösch- und Aufräumarbeiten wurden die rechte und die mittlere Spur der Autobahn gesperrt. Es kam aber nur zu geringen Behinderungen in Fahrtrichtung Süd. Da die Fahrerin einen Schock erlitten hatte, wurde sie vom Rettungsdienst ambulant behandelt. Das Fahrzeug, dessen Wert die Polizei mit 2.500 Euro angab, erlitt Totalschaden. Auch die Fahrbahndecke der Standspur wurde durch die enorme Hitze beschädigt. Dieser Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

Brandursache vermutlich technischer Defekt

Das Auto wurde von einem Abschleppunternehmen von der Brandstelle weggebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen war mit 19 Einsatzkräften unter der Leitung von Wehrführer Patrick Schwarz an der Einsatzstelle, ebenso Beamte der Autobahnpolizei Baunatal und ein Rettungsteam des DRK Melsungen. Laut Angaben der Polizei handelt es sich bei der Brandursache vermutlich um einen technischen Defekt im Motorraum des VW Golf. 

Brand auf der A7 bei Melsungen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion