Lebensretter Tim: Lego-Jeep und Medaille für vorbildlichen Einsatz

Guck mal her: Staatsminister Axel Wintermeyer überreicht die Hessische Rettungsmedaille an Tim. Foto: Hessische Staatskanzlei

Wiesbaden/Schwalm-Eder. Hessische Rettungsmedaille für Tim Allmeroth: Der Zweitklässler wurde ausgezeichnet, weil er ein zweijähriges Mädchen vor dem Ertrinken gerettet hatte. Als kleines Dankeschön erhielt er auch einen Spielzeug-Jeep.

Tim ist längst ein Medienprofi. Lässig lehnt der Siebenjährige im türkisfarbenen Sweatshirt am Kamin im Brüder-Grimm-Saal der Staatskanzlei, wo Staatsminister Axel Wintermeyer ihn wenig später mit der Hessischen Rettungsmedaille auszeichnen wird.

Journalisten-Fragen und Kameras ist der Zweitklässler aus Homberg gewöhnt, seit er im Sommer im Frielendorfer Freibad ein zweijähriges Mädchen vor dem Ertrinken rettete. Und das, obwohl er sich selbst gerade erst über Wasser halten kann. „Ich konnte auf Zehenspitzen stehen“, erklärt er einer Fernsehreporterin.

Ein bisschen aufgeregt

Aber dann gesteht Tim Allmeroth doch, dass er „ein bisschen“ aufgeregt ist. So ein Saal in der Regierungszentrale kann einen kleinen Jungen schon beeindrucken. Neugierig schielt er schon mal auf die blauen Kästchen mit den drei Medaillen, die an diesem Nachmittag verliehen werden.

Auch auf das eine große blaue Paket mit der Schleife wirft er einen verstohlenen Blick, als ahnte er bereits, dass der jüngste Rettungsmedaillenträger Hessens auch noch ein Geschenk bekommt: Ein großer Legojeep, den er gemeinsam mit Bruder Maurice (11) am liebsten gleich aufgebaut hätte. Aber erst mal gab es Saft und Häppchen, wie sich das gehört.

Schnelle Sommerferien

Ein wenig macht Tim den Eindruck, als sei es jetzt auch bald gut mit dem Medienrummel, der ihm aber auch zahlreiche Briefe und Geschenke bescherte. Für die er sich laut Mutter Yvonne natürlich auch bedanken musste. „Da gingen die Sommerferien schnell rum.“ Eine Enttäuschung allerdings hat Tims Familie erlebt. Auf den Dank der Mutter des geretteten Mädchens wartet sie bis heute.

Neben Tim zeichnet Wintermeyer auch den 28-jährigen Armin Pfeiffer aus Kirchhain (Marburg-Biedenkopf) aus, der im April vergangenen Jahres nach einer Kollision eines Autos mit einem Motorrad eine junge Frau aus dem brennenden Wagen rettete. Er war zufällig an der Unfallstelle vorbeigekommen. Besonders belastend für Armin Pfeiffer ist, dass er einem zweiten Menschen in dem Wagen nicht mehr helfen konnte.

Auch Udo Hesse, 43, aus Burbach im Siegerland wird ausgezeichnet. Er rettete im Februar in Wetzlar eine junge Frau aus den eiskalten Fluten der Lahn, nachdem er die Hilferufe mehrerer Menschen am Ufer gehört hatte.

Wintermeyer dankt den Rettern: „Sie können stolz auf Ihr couragiertes Handeln sein“, sagte er den Erwachsenen, und, für Tim etwas verständlicher: „Wir finden dein mutiges Eingreifen ganz toll und vorbildlich!“

Von Petra Wettlaufer-Pohl

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare