Wieragrund: Es geht um die Verkaufsflächen

Wieragrund: Bebauungsplan muss neu aufgestellt werden

Wieragrund

Schwalmstadt. Auch in der kommenden Stadtverordnetensitzung werden sich die Parlamentarier wieder mit dem Wieragrund befassen: Ein neuer Bebauungsplan soll den alten vom Dezember 2010 ablösen.

Hintergrund: Der Bebauungsplan wird beklagt, ein Normenkontrollantrag wurde von dem ehemaligen Geschäftsmann gestellt, der auch sein Vorkaufsrecht auf drei Parzellen im Baubereich nutzen will. In seiner Klage geht es um die juristische Überprüfung von Obergrenzen für die Verkaufsflächen.

Bau am Wieragrund in Treysa in vollem Gange

Um die Rechtssicherheit zu erhöhen, so die Erläuterung zum Tagesordnungspunkt, soll es nun eine Neuaufstellung des Bebauungsplanes geben. Künftig heißen die Bereiche des Einkaufszentrums und des Aldimarktes dann Sondergebiet Einzelhandel, bislang sind sie nur als Kerngebiet beziehungsweise Mischgebiet ausgewiesen.

Lidl will Markt bauen

Außerdem Themen in der Sitzung: Bündnis 90/Die Grünen regen den Bau von Behindertenparkplätzen am neuen Paradeplatz an, es geht um die außergerichtliche Einigung für den Bau eines Lidl-Marktes in Treysa in der Schmelzau (Grundstück Kohl), und der Termin der Schwalmstädter Bürgermeisterwahl soll festgelegt werden, vorgeschlagen ist der 13. Mai 2012.

Am Schluss der Sitzung geht es dann noch einmal um den Wieragrund: Die Fraktionen von CDU, Grünen und Freien Wählern wollen in einem Gemeinschaftsantrag Kontrollinstrumente zur Umsetzung des Städtebaulichen Vertrages installieren. (aqu)

• Öffentliche Stadtparlamentssitzung morgen, Donnerstag (22.9.), Rathaus Ziegenhain, Beginn: 19 Uhr.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare