Spendensammlung für den Turm der Ziegenhainer Schlosskirche hat begonnen

Plattform ist völlig marode

Spenden dringend gesucht: Die Plattform auf dem Turm der Ziegenhainer Schlosskirche ist marode und muss saniert werden. Foto: Grede

schwalmstadt. Seit einigen Monaten ist die Turmplattform der Schlosskirche in Ziegenhain aus Sicherheitsgründen gesperrt. Der Grund: Das Geländer ist lose und der Bodenbelag ist durchgefault. Die Kirchengemeinde Ziegenhain will die dringenden Reparaturen so bald wie möglich durchführen lassen. Zur Zeit werden Spenden für die Finanzierung gesammelt.

Seit 1926 ziert der Dachreiter mit Plattform die Ziegenhainer Schlosskirche. In seinem Inneren beherbergt er drei Glocken. Ursprünglich war für das am 30. August 1667 geweihte Gotteshaus nur ein kleinerer Dachreiter für eine kleine Gebetsglocke vorgesehen. Inschrift der Glocke aus dem 14. Jahrhundert sind die Namen der vier Evangelisten Matthäus, Markus, Lukas und Johannes und das Bild des gekreuzigten Christus. Sie stammt wohl aus der Vorgängerkirche.

Die Glockeninschrift auf der großen Glocke von 1926 ziert das Gebet: „Lass uns im Glauben, Herr, stets sein / so fest und treu wie Ziegenhain.“ Die mittlere Glocke, auch aus dem Jahr 1926, bittet um Segen und Schutz für die Kirche und ihre Gemeinde: „Herr, schirme dieses Gotteshaus, gieß auf uns deinen Segen aus. Hilf Frömmigkeit und Zucht erhalten. Lass Lieb und Eintracht bei uns walten.“

Besondere Momente sind es, wenn der Ziegenhainer Posaunenchor beispielsweise beim Weihnachtsmarkt oder beim Ansingen der Salatkirmes vom Kirchturm aus spielt. Bisher war es möglich, den Kirchturm in kleinen Gruppen zu besichtigen. Beides ist wegen der Gefahren nicht möglich.

Für die Sanierung der Plattform kann auf diese Konten gespendet werden:

• KSK Schwalm-Eder Kto. 0200045359; BLZ 520 521 54

• VR-Bank Hessenland eG 2217 104; BLZ 530 932 00. Jeweils Stichwort: Kirchturm.

Termin: Helfer der Kirchengemeinde verkaufen an Nikolaus, Freitag, 6. Dezember, in Schlemmers Hof Waffeln zu Gunsten der Kirchturmrenovierung.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare