Wieragrund: Schwalmkaufhaus fast abgerissen

Treysa. Emsiges Treiben herrscht an der Wieragrund-Baustelle. Letzte Abbrucharbeiten am alten Schwalmkaufhaus prägen das Bild. Große Haufen Schutt und die Bodenplatte sind übrig geblieben.

Der Bauantrag sei gestellt, voraussichtlich im September/Oktober sei mit dem Baubeginn des neuen Einkaufszentrums Wieragrund zu rechnen, erklärte Eberhard Unger von der Investorengemeinschaft im Gespräch mit der HNA.

Zufrieden äußerte sich Unger, was die Vermietung der Einkaufsflächen im neuen Einkaufszentrum angeht: Im wesentlichen seien alle ursprünglich vorgesehenen Mieter weiterhin mit im Boot. Unter anderem C&A, einen Drogeriemarkt, Rewe und einen großen Elektronikhandel hatten die Investoren als Mieter genannt. Bis auf einige Kleinigkeiten sei alles vermittelt, heißt es jetzt. Auch an der ursprünglich geplanten äußeren Gestalt des Einkaufszentrums halten nach Angaben von Unger die Investoren fest. Weiterhin ungeklärt - wegen des schwebenden juristischen Verfahrens - sei allerdings die Lage um das neue Aldi.

Abriss des alten Schwalmkaufhauses in Treysa

Wegen der ungeklärten Grundstücksfragen hatte sich das Projekt Wieragrund verzögert. Nun rechnen die Investoren damit, dass - mit einem Jahr Verspätung - die ersten Kunden voraussichtlich im Spätherbst 2013 oder Frühjahr 2014 im Einkaufszentrum ein und aus gehen werden.

Pünktlich zur Hutzelkirmes an diesem Wochende gibt es auch in der Bahnhofsstraße wieder freie Fahrt. Weiterhin voran schreiten auch die Arbeiten an der Wieragrundstraße, auf ihr sollen Ende September die ersten Fahrzeuge rollen.

Von Sylke Grede

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare