Fotostrecke zur Demonstration

Tierschützer demonstrieren vor Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg

Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
1 von 20
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
2 von 20
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
3 von 20
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
4 von 20
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
5 von 20
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
6 von 20
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
7 von 20
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet
8 von 20
Demonstranten belagern den Geflügelschlachtbetrieb Plukon in Gudensberg. Die Demo ist mittlerweile beendet

Sie wollen mehr Tierschutz und bessere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Bis zu 50 Demonstranten belagerten das Firmengelände von Plukon.

Rubriklistenbild: © Peter Zerhau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion