Fußballmannschaft der Melanchthon-Schule fährt zum Bundesentscheid nach Berlin

Pokal zum Greifen nah

Les Bleus: Die Frauenfußballmannschaft der Melanchthonschule in ihren frisch bedruckten Trainings-Jacken. Die Farbe Blau dominiert. Foto: Camrath

Willingshausen. Den Landestitel haben sie schon. Jetzt wartet der Bundessieg. Eine Schülermannschaft der Melanchthon-Schule in Willingshausen startet am Sonntag in Richtung Berlin. Ziel ist der Gewinn des großen Pokals beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia im Schuljahr 2009/2010.

Bis dahin wartet jedoch noch ein Stückchen Arbeit auf die fleißigen Mädchen. Drei Spiele müssen in der Vorrunde überstanden werden. Von den zehn jungen Fußballerinnen, die mit nach Berlin fahren, stehen dabei immer sieben Spielerinnen auf dem Platz. Gespielt wird über 60 bis 70 Minuten - das hängt von der jeweiligen Wettkampfklasse ab.

„Wir kommen gerade von einem Qualifikationsspiel“, sagt Sportlehrer und Trainer Karlo Seck. Bevor die Entscheidung auf Bundesebene fällt, hat auf der Kreisebene schon die Qualifikation für den neuen Wettbewerb begonnen. Ihm seien schon vor einiger Zeit fußballbegeisterte Mädchen aufgefallen, also wurde eine AG gegründet und schließlich mit der Mannschaft am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teilgenommen. Für den Erfolg trainieren die Mädchen hart. Bis zu drei Tage pro Woche stehen sie auf dem Platz. Nun wird sich zeigen, ob die Arbeit der letzten Wochen durch den Bundessieg gekrönt werden kann. Elena Kropf, mit 13 Jahren die Jüngste im Team, freut sich jedenfalls schon sehr auf die Reise nach Berlin, sagt sie. Mit dem Zug geht es am Sonntag los. Bis Mittwoch übernachten die Mädchen in einem Hotel in Berlin. (joc)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare