Hundestaffel und Hubschrauber beteiligt

Polizei und Feuerwehr suchten nach vermisster Frau bei Bad Zwesten

+
Polizei und Feuerwehr suchen nach vermisster Frau bei Bad Zwesten

Frielendorf/Bad Wildungen/Bad Zwesten. Mit einem Großaufgebot an Rettungskräften wurde seit Samstagabend im Bereich von Bad Zwesten bis Bad Wildungen fieberhaft nach der vermissten Petra O. aus Frielendorf gesucht. Sonntag um kurz vor 20 Uhr wurde die Suche abgebrochen.

Sie blieb erfolglos.

Aktualisiert um 19.58 Uhr

Petra O. war am Samstagabend mit ihrer Mutter im Auto unterwegs, verließ aber zwischen Bad Wildungen und Braunau das Fahrzeug und lief in den angrenzenden Wald. Es sei umgehend nach der Frau gesucht worden. Die Aktion wurde in der Nacht zu Sonntag unterbrochen.

Am Sonntag wurde die Suche erneut aufgenommen. Neben 100 Feuerwehrleuten aus Bad Zwesten und Bad Wildungen waren die Suchhundestaffel vom Deutschen Roten Kreuz aus Kassel mit 75 Personen und Hunden im Einsatz, dazu ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera, der das waldreiche Areal absuchte.

Zur Unterstützung wurde auch der Betreuungszug vom Malteser Hilfsdienst aus Fritzlar angefordert, der die Suchtrupps versorgen soll.

Die Frau sei freiwillig in der Psychiatrie in Haina Kloster gewesen und nach einem Treffen mit ihrer Mutter in ein Waldstück bei Bad Zwesten gelaufen. Dort verlor sich die Spur der Frau.

Suche nach vermisster Frau bei Bad Zwesten

Petra O. ist 1,65 Meter groß, schlank, hat glatte, lange braune Haare, trägt Jeans, schwarze Jacke und Turnschuhe. Hinweise an die Polizei Bad Wildungen, Tel. 05621 709020 oder jede andere Polizeidienststelle. (zzp)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion