Polizei nahm Kupferdieb am Bahnhof fest

Wabern. Einen mutmaßlichen Kupferdieb hat die Bundespolizei am Waberner Bahnhof festgenommen. Laut Bundespolizei handele es sich um einen 38-Jährigen, der in der Nacht zu Samstag von der Polizei aufgegriffen wurde.

Auf dem Bahnhofsgelände war es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Kabeldiebstählen gekommen. Durch intensive Ermittlungen sei die Polizei auf den Mann gekommen. Als sie ihn nun kontrollierte, fand sie Tatwerkzeuge in seinem Rucksack. In seinem Auto, das in der Nähe stand, sei weiteres Werkzeug und Kabelreste entdeckt worden.

Wie die Polizei dann feststellte, lag gegen den Mann ein Haftbefehl vor, da er wegen gemeinschaftlichen Diebstahls zu einer fünfmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt worden war. Ermittelt werde auch gegen seine 34-jährige Lebensgefährtin.

Die Wohnungen des 38-Jährigen in Kassel und die seiner Freundin in einem Waberner Ortsteil wurden von der Bundespolizei durchsucht. Dabei sei weiteres Beweismaterial gefunden worden. Der Mann kam in das Gefängnis in Kassel-Wehlheiden. (ode)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare