Polizei sucht weiter Zeugen nach Raubüberfall an Burgstraße

Wolfhagen. Die Polizei hat bei der Suche nach dem Täter des Raubüberfalls am Montagabend auf einen Schreibwarenladen in Wolfhagen noch keine heiße Spur.

Wie Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch mitteilte, habe die 37-jährige Mitarbeiterin des Ladens, die unverletzt blieb, den Tathergang gegenüber Kripo-Ermittlern des K 35 geschildert.

Lesen Sie auch

Raubüberfall auf Schreibwarenladen

Demnach habe der Mann gegen 17.40 Uhr den Laden betreten und sich zunächst umgeschaut. Dann verließ er den Laden kurz, um angeblich Bargeld zu holen. Als er kurze Zeit später zurückkehrte, schaute er sich weiter im Laden um, ehe er die Frau im Kassenbereich mit einem Gegenstand im Rücken bedrohte. Ob es sich dabei um eine Waffe handelte, konnte die 37-Jährige nicht sagen.

Dann forderte der Täter das Opfer mit den Worten auf: „Geld her, das ist ernst.“ Wiederum mit einem unbekannten Gegenstand bedrohte der Mann die 37-Jährige nun am Hals und wiederholte die Forderung, ehe er selbst in die Kasse griff und anschließend Richtung Rathaus flüchtete.

Täterbeschreibung: Der Täter soll etwa 25 bis 30 Jahre alt sein. Er soll eine sportliche Gestalt haben, sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent, hatte mittelblonde Haare und trug Jeans und einen roten Strickpullover oder eine rote Strickjacke. (uli)

Hinweise: Polizei Wolfhagen, 05692/98290 oder Kripo Kassel, 0561/9100

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare