Drei Feuer im Neuentaler Wald - Polizei tippt auf Brandstiftung

Neuental. Innerhalb von nur zwei Stunden brannte es am Donnerstagnachmittag im Wald rund um Neuental an drei verschiedenen Stellen. Die Kriminalpolizei Homberg geht von Brandstiftung aus.

Kontakt: Polizei Homberg, Tel. 05681/7740.

Gegen 12.10 Uhr schlugen auf dem Gelände eines ehemaligen Munitionsdepots im Waldgebiet zwischen Waltersbrück und Dorheim die Flammen hoch. Das Feuer habe sich schnell auf einer Fläche von 100 Quadratmetern ausgebreitet, berichtet Polizeisprecher Reinhard Giesa. Die Feuerwehren aus Neuental bekämpften das Feuer.

Nur kurze Zeit später jedoch, gegen 12.30 Uhr, brannte ein Reisighaufen, der an einem Waldweg zwischen Neuenhain und Dorheim aufgeschichtet war.

Der Waldbesitzer, den ein Dorheimer Einwohner informiert hatte, reagierte blitzschnell: Er bekämpfte den Brand erfolgreich mit einem eigenen Wasserwagen. Er brachte die Flammen unter Kontrolle – die Feuerwehr war unterdessen noch beim ersten Brand am Munitionsdepot.

Nur dadurch, dass das Feuer so schnell entdeckt und wirksam bekämpft wurde, habe Schlimmeres verhindert werden können, teilt Reinhard Giesa mit. So sei letztlich nur eine zehn Quadratmeter große Fläche betroffen gewesen.

Ein dritter Brand wurde am Donnerstagnachmittag um 14.15 Uhr aus dem Wald zwischen Dorheim und Schlierbach, in der Nähe der Landsburg, gemeldet. Die Feuerwehr rückte erneut aus. Auch dieser Brand wurde frühzeitig entdeckt und bekämpft.

Die Regionale Kriminalinspektion Homberg ermittelt nun. Da sich alle drei Vorfälle in einem engen örtlichen und zeitlichen Rahmen ereigneten, geht die Polizei von Brandstiftung aus. Auch ein Polizeihubschrauber wurde zu Fahndungszwecken eingesetzt, ein Tatverdächtiger wurde aber nicht entdeckt.

Die Polizei ruft die Neuentaler Einwohner zu erhöhter Aufmerksamkeit auf und bittet, verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu melden. Außerdem weist sie auf die Brandgefahr hin, die zurzeit wegen der extremen Trockenheit besteht: Niemand sollte achtlos brennende Zigarrenkippen wegwerfen. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare