Nach Verfolgungsjagd

Nach Verfolgungsjagd: Polizist zehn Meter von Wagen mitgeschleift

+

Obervorschütz. Dramatische Szenen spielten sich am Samstagvormittag gegen 9 Uhr im nördlichen Schwalm-Eder-Kreis ab. Die Polizei in Fritzlar hatte zu diesem Zeitpunkt einen Hinweis auf ein Fahrzeug erhalten, bei dem der TÜV erheblich überschritten sein sollte.

Als die Beamten zum genannten Parkplatz des Fahrzeugs fuhren, kam ihnen dieses entgegen. Am Steuer saß ein 49-Jähriger aus dem Gudensberger Stadtteil Obervorschütz. Als die Polizisten daraufhin Fahrer und Auto kontrollieren wollten, flüchtete der Mann über Feldwege und die Ortslagen Obervorschütz und Werkel, heißt es im Polizeibericht.

Schließlich stellten die die Beamten den Fahrer. Doch als sie daraufhin zu dem Auto gingen und versuchten, den Mann am Weiterfahren zu hintern, gab der 49-jährige plötzlich erneut Gas und schleifte einen der Polizeibeamten etwa zehn Meter weit mit. Der Mann erlitt dabei Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Der Autofahrer wurde nach einer weiteren Verfolgung schließlich in Maden erneut gestoppt. Dort endete die Flucht des Mannes dann laut Polizei auch endgültig: Er wurde festgenommen.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 49-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand und außerdem keinen Führerschein besaß. Auf ihn kommen nun mehrere Strafverfahren - unter anderem wegen Gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten - zu. (mak)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion