FDP erstattet Strafanzeige gegen Unbekannte – Partei bittet um Hinweise

FDP-Plakate wurden zerstört

Ziel von Randalierern: Ein noch unzerstörtes Wahlplakat. Foto: Trümper

Schwalm-Eder. Unbekannte Randalierer haben kleine und großflächige Wahlplakate der FDP zum Thema A 49 in Schwalmstadt, im Gilserberger Hochland und in Neuental in erheblichem Umfang zerstört. Dies teilte der Kreisverband der Partei unserer Zeitung mit.

Über 50 Plakate mit dem Aufdruck „Danke Dieter Posch – Endlich Weiterbau A 49“ sowie Plakate mit den Kreistags-Kandidaten Nils Weigand und Wiebke Reich (Reich kandidiert auch für die Stadtverordnetenversammlung in Neukirchen) seien ganz oder teilweise zerstört worden, sagte der Ehrenvorsitzende des FDP-Kreisverbandes Peter Klufmöller.

Wie der Kreisverband weiter mitteilte, werde er in dieser Angelegenheit Strafanzeige erstatten. Außerdem bittet die Partei die Bevölkerung, bei beobachteten Beschädigungen die Polizei zu informieren. Klufmöller findet, die Auseinandersetzungen vor der Kommunalwahl sollten in sachlicher Form erfolgen und nicht dadurch, dass Wahlplakate der Wettbewerber zerstört und beschädigt werden. (bal)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare