Schützenverein 1963 Loshausen feiert am Wochenende 50-jähriges Bestehen

Präzise auf Scheibe zielen

Die Gründer des Schützenvereins: von links Georg Becker, Norbert Weese, Ludwig Arnhold, Gerhard Baum, Adam März, Georg Riebeling, Johann-Heinrich Ries, Georg Blumenauer und Heinrich Wiegand. Nicht auf dem Foto ist Georg Prüssing. Foto: 2 Rose/ 1 Privat/nh

Loshausen. Gerade einmal eine Handvoll Loshäuser waren es 1963, die sich im Gasthaus Brandt trafen, um einen Schützenverein zu gründen. Ludwig Arnhold, Georg Blumenauer, Georg Becker, Johann-Heinrich Ries, Heinrich Wiegand, Georg Riebeling, Gerhard Baum, Georg Prüssing, Adam März und Norbert Weese taten sich zusammen, um sportlich zu schießen. Alle waren zuvor in der Kyffhäuser-Jugend. Und so trafen sich die jungen Männer zunächst bei Brandts im Saal, um Luftgewehr zu schießen. „Wir Kinder durften hinter der Bretterwand sitzen, die Treffer anzeigen und Scheiben wechseln“, erinnert sich Horst Brandt, der unter anderem Schriftführer, Jugendwart und lange Jahre auch Vorsitzender des Vereins war.

Die erfolgreichste Zeit erlebten die Schützen in den 1970er-Jahren: Brandt trainierte als Jugendwart wöchentlich 25 Schüler und Jugendliche. „Der Schießstand war damals im Keller der Gaststätte“, erzählt Chronist Johann-Heinrich Ries. Unter Brandts Leitung entstand die größte und erfolgreichste Nachwuchsabteilung Nordhessens. 1976/77 stieg die Luftgewehr-Mannschaft in die Gau-Bezirksklasse III Schwalm-Knüll auf – der bislang größte Erfolg. Wenige Jahre später, 1985, entschieden sich die Mitglieder zum Bau eines Schützenhauses. Die Bahn verkaufte das ehemalige Gelände „Igelsrain“ an die Gemeinde. Der Verein konnte die Fläche dann pachten. Hier entstand in viel Eigenleistung das Schützenhaus, 1986 wurden Kleinkaliberschießbahnen gebaut. Ein Jahr später konnte das Training beginnen. 1988 maßen die Loshäuser Schützen ihr Können mit englischen Schützen aus Aldershot – bei einem Freundschaftskampf.

Training mit Olympionike

1992 stellte Loshausen 13 Kreismeister, immer wieder qualifizierten sich Loshäuser für die Hessenmeisterschaften. Olympia-Teilnehmer Gerhard Beyer bot 1997 ein Training für Luftpistolen-Schützen an. Zum ersten Ehrenmitglied wurde 2001 Gerhard Baum gekürt. Ab 2004 veranstalteten die Schützen drei Jahre in Folge einen Sommerbiathlon. Nachdem Horst Brandt 2010 nach 27 Jahren den Vorsitz abgab, übernahm Günter Gilfert das Amt. Im selben Jahr wurden Dach und Wärmedämmung des Schützenhauses erneuert. Zu den erfolgreichsten Schützen zählt Thorsten Stähling: 2012 vertrat er den Verein bei den Hessenmeisterschaften.

In der Spitze hatte der Verein 102 Mitglieder, heute sind es 60. Etwa 20 sind noch aktive Schützen.

• Gefeiert wird das Jubiläum am Samstag, 2. November, 15 Uhr, mit einem Kommers im Dorfgmeinschaftshaus. Der Kreisschützenball schließt sich ab 19 Uhr an.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare