Sozialministerium und Karl Kübel Stiftung würdigen Engagement in Neuenbrunslar

Preisgeld für Felsberger Grundschule

Felsberg/Wiesbaden. Die Felsberger Grundschule am Kirschberg ist vom Hessischen Sozialministerium und der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie als Lernort der Zukunft Hessen ausgezeichnet worden.

Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro nahmen Vertreter der Schule diese Woche in Wiesbaden entgegen. Das teilte das Sozialministerium mit.

Gepunktet hatten die Felsberger mit dem Familienhaus Neuenbrunslar. „Stadt, Grundschule und Kindergarten sowie die Vereine vor Ort haben eine gemeinsame Konzeption für ein Familienhaus mit entsprechenden Unterrichts- beziehungsweise Betreuungszeiten entwickelt“, erklärte das Sozialministerium.

Zehn hessische Einrichtungen hatten den erstmals vergebenen Preis erhalten. Inhaltlich greift der Wettbewerb laut Ministerium das Anliegen der hessischen Initiative für nachhaltige Entwicklung in der frühen Kindheit auf.

„Bildung für nachhaltige Entwicklung im Hinblick auf Kinder und ihre Familien zu fördern und zu würdigen“, entspreche dem Auftrag der Karl Kübel Stiftung, erklärte laut Mitteilung Vorstandsmitglied Daniela Kobelt Neuhaus.

Für die Auszeichnung Lernorte der Zukunft Hessen 2012 hatten sich 38 Einrichtungen aus nahezu allen hessischen Landkreisen und kreisfreien Städten beworben, darunter Kindertagesstätten, Schulen, Vereine, Umweltbildungszentren und Gemeinden. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare