6500 Euro Spenden für "Endlich wieder Tanzen" 

Projekt gerettet: Tanzen in Wolfhagen hat viele Freunde

+
Da geht die Post ab: Einer gibt den Ton an, der Rest folgt mit einer langen Polonaise durch die Stadthalle.

Wolfhagen. Wenn Senioren durch nichts mehr auf ihren Plätzen zu halten sind, dann hat das zumindest einmal im Monat in der Stadthalle in Wolfhagen den Grund, dass sie dort tanzen können. 

Das Projekt des Diakonischen Werkes Region Kassel drohte aus finanziellen Gründen zu kippen. Doch viele Wolfhager wollten das nicht zulassen.

Über 40 Spender brachten so die Summe von mehr als 6500 Euro zusammen, der Lions Förderverein Wolfhager Land unterstützte ebenso wie zahlreiche Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen.

Pfarrer Gerd Bechtel, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Region Kassel, ist stolz, dass sich so viele Menschen dafür einsetzen. Beim Frühlingsball überbrachte er die Botschaft, dass 6500 Euro gespendet wurden. Kaum wurde das Ergebnis genannt, gehörte die Tanzfläche ganz den betagten Menschen. Und die ließen sich von Entertainer Hartmut Müller aus Oberelsungen nicht erst lange bitten. Müller erwies sich nicht nur als ganz hervorragender Unterhalter, sondern auch als echter Gesangskünstler. Ob „Schneewalzer“ oder „Komm, tanz noch einmal mit mir“ – Müller wusste, was die Senioren mögen. Gerade der Schneewalzer wurde von vielen beherzt mitgesungen. Selbst bei der Polonaise durch den Saal waren alle am Start. Hier spielt es auch keine Rolle, ob Gehbehinderung, Rollstuhl oder Demenz.

Genau das ist auch das Ziel der Seniorenberatung und Zeitlos Zentrum für Demenz des Diakonischen Werkes: Menschen beim Tanzen Normalität zu bieten, ihnen soziale und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen und Demenzpatienten, ihren Helfern und ihrer Familie ein paar angenehme Stunden zu bereiten. Mitmachen darf übrigens jeder, der Lust am Tanzen hat oder einfach nur gerne Tanzmusik hören möchte.

Die Helfer beim Projekt „Endlich wieder tanzen“ sorgen in der Stadthalle für eine angenehme Atmosphäre. Sei es die liebevoll gestaltete Dekoration, das Servieren der Getränke oder gar der eigene Einsatz, wenn ein Tanzpartner fehlt. So sind auch die Tänzer Monika und Norbert Kann mit dabei. Sie sind seit 25 Jahren aktive Standard- und Lateintänzer und stehen als Tanzpartner zur Verfügung.

Oder auch Petra Warnecke, die nicht nur mittanzt, sondern auch dafür sorgt, dass die im März geborenen Senioren ihr Geburtstagsständchen und ein kleines Präsent bekommen.

Nächstes Tanzen: 26. April, 15 bis 16 Uhr, Stadthalle Wolfhagen. Beitrag: 5 Euro. Interessenten melden sich bitte bei Karin Zipperer-Heinemann, Diakonisches Werk, Wolfhagen 05692 / 99 746 326

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare