Ein Prosit auf die gelungene Pfingstkirmes

+
Auch Timo Cäsa konnte am Finaltag bei einem Bier mit Klaus Hünerkopf und Bürgermeister Klemens Olbrich (von rechts) entspannen.

Neukirchen. Rundum zufrieden mit der 53. Babiller Pfingstkirmes ist die Burschenschaft Neukirchen. Dieses positive Fazit zog am Dienstag Vorsitzender Timo Cäsa.

Insgesamt seien der Freitag- und der Samstagabend besser besucht gewesen als in den Vorjahren. Sonntagabend zog die Band Borderline mehr als 1000 Gäste ins Zelt an der Birkenallee. Nicht immer ganz zufrieden seien die Schausteller gewesen: „Bei Kälte und Regen zieht es die Besucher halt eher ins Warme“, sagte Cäsa. Für ein kurzfristig ausgefallenes Fahrgeschäft habe sich noch Ersatz finden lassen, so dass auf dem Festplatz keine Lücke entstand.

Ihren Abschluss fand die Kirmes am Dienstag: Zum großen Firmentreffen hatten sich mehr als 30 Neukirchener Betriebe sowie die Patenschaftskompanie aus Schwarzenborn angemeldet. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare