RV Einigkeit Treysa hatte gestern zur Schwalm-Kellerwald-Rundfahrt eingeladen

Radler auf großer Tour

Sie gingen gemeinsam auf die Strecke: von links Jörg Schwarz, Dirk Weigel, Volker Schmidt, Gert Dickel und Heiko Riedemann vom SC Rot-Weiß Riebelsdorf starteten in Ascherode zur Schwalm-Kellerwald-Rundfahrt. Fotos:Heist

Ascherode. Begeisterte Radfahrer aus ganz Hessen und dem Rheinland fanden sich am Sonntagmorgen im Bereich des Sportplatzes von Ascherode ein. Der RV Einigkeit Treysa hatte zur Schwalm-Kellerwald-Rundfahrt eingeladen.

Verbunden war die Radveranstaltung mit dem Auftakt zum Hessen-Cup 2011. Für einen Tag lang wurde Ascherode zum Zentrum der hessischen Radsportbegeisterten.

Bereits vor dem Start kämpfte so mancher Radler mit den sommerlichen Temperaturen. Als erste größere Hürde galt es, den Baustellenbereich in Ascherode ohne Pannen zu überwinden. Empfangen wurden die Radfahrer von einem Froschkonzert vom nahegelegenen Feuerwehrteich.

Früh los ging es für die Marathonfahrer. In der Zeit von 6.30 Uhr bis 7.30 Uhr fiel für sie der Startschuss. Eine Strecke von 202 Kilometern lag vor ihnen. Vorbei an fünf Kontroll- und Verpflegungsstationen führte die Strecke durch das Schwalmtal über den Kellerwald bis zum hohen Knüll. Weiter ging es in Richtung Alsfeld und über Ottrau zurück nach Ascherode. Angeboten wurden auch Strecken über 110 und 75 Kilometer sowie eine Flachetappe von 49 Kilometern und eine Familientour von 20 Kilometern.

Für reichlich Verpflegung hatten die Frauen der Veranstalter gesorgt. Bei gekühlten Getränken, Kaffee und Leckereien vom Kuchenbüfett stärkten sich die Radler nach der Tour in Ascherode und tankten so verbrauchte Energien wieder auf.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare