Radspaß: Volldampf auf dem Bahnradweg

Sponsoren, Bürgermeister, Touristikerinnen: Sie präsentierten den 3. Radspaß im Rotkäppchenland gestern im und am Kulturbahnhof in Ziegenhain (Foto). Alle hoffen, dass bis dahin der gesamte Bahnradweg frei und das Wetter besser sein wird.

Schwalmstadt. Der Radspaß im Rotkäppchenland ist für den Tourismusverband Marke und Markstein im Jahr geworden, „nach dem Radspaß ist vor dem Radspaß“, sagte Geschäftsführerin Heidrun Englisch gestern bei der Präsentation des Programms.

Dabei war zu spüren, dass auf der Neuauflage am Sonntag in einer Woche (26. Mai) besonders große Erwartungen und auch eine große Sorge lasten: Der neue Bahnradweg in ganzer Länge und Schönheit soll in diesem Jahr der Star sein und möglichst doppelt so viele Radler anziehen wie voriges Jahr, als nach Schätzungen eher enttäuschende 5000 Radler dabei waren.

Allerdings: Noch ist das letzte Teilstück zwischen Riebelsdorf und Treysa in Sachen Markierungen und Beschilderung nicht komplett und daher nicht freigegeben. Die Veranstalter hoffen aber noch, dass es auf den Punkt klappen wird. So jedenfalls sei es zu Jahresbeginn mit Hessen Mobil abgestimmt gewesen.

Nicht mehr im Sattel sind unterdessen die Kommunen Homberg und Knüllwald. Bis 2010 hieß das Freizeitereignis noch „Radspaß zwischen Schwalm und Efze“. „Der Teilnehmer entscheidet, wo er radelt“, antwortete Heidrun Englisch auf die Frage nach dem Grund für den Ausstieg. Gleichzeitig betonte die Geschäftsführerin des Verbandes mit 17 Kommunen in drei Landkreisen, dass der Radspaß in den kommenden Jahren andere Schwerpunkte einnehmen könne.

Im Boot ist noch Frielendorf. „Wir sind von Anfang an dabei und stehen dazu“, sagte Bürgermeister Birger Fey. Die Feuerwehr Obergrenzebach übernimmt gratis Shuttledienste für Radler, die aus Schwalmstadt nach Frielendorf oder umgekehrt gefahren werden möchten.

• Motorisierte Mobilität bleibt für eine solche Veranstaltung wichtig. Wer für 3 Euro einen Teilnahmepass erwirbt, hat mitsamt seinem Zweirad freie Fahrt im Radlerbus sowie freien oder ermäßigten Eintritt zu Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Außerdem nehmen Passinhaber am Gewinnspiel teil und erhalten Service- und Bonusleistungen. Den Pass gibt es bereits bei allen Touristinfos sowie am Veranstaltungstag im Bus und an allen Stempelstationen.

• Kinder bis 14 Jahre erhalten für drei Stempel aus unterschiedlichen Orten ein T-Shirt, Erwachsene können sie kaufen.

• Es gibt zahlreiche Verpflegungs- und Spielangebote an der Strecke, außerdem Musik und Aufführungen.

• Geführte E-Bike-Tour mit Leihrädern, Anmeldung Tel. 0151-18210826.

• Festplatz Neukirchen: 5. Oldtimertreffen der Oldtimerfreunde Urbachtal mit 200 Fahrzeugen (Samstag und Sonntag)

Von Anne Quehl

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare