Start des Motorsport-Events am 1. August

ADAC-Grasbahnrennen an Melsunger St.-Georgs-Brücke  

+
Fliegendes Motorrad: Spektakuläre Stunts wie diesen gibt es beim Motorsport-Wochenende in Melsungen zu sehen.

Melsungen. Das ist ein Muss für alle Motorsport-Fans: Vom 1. bis 3. August findet in Melsungen an der St.-Georgs-Brücke das 54. Internationale ADAC-Grasbahnrennen statt.

Zwölf Gespanne werden in Melsungen um den Einzug in das Finale der Europameisterschaft der Seitenwagen kämpfen, das in England ausgetragen wird. Für Deutschland werden die Teams Brandhofer, Kreuzmay und Wehrle ans Startband rollen. Weitere drei Teams werden aus England und den Niederlanden anreisen. Je ein Gespann wird aus Dänemark und der Schweiz an den Start gehen.

Auch in der nationalen Gespannklasse und der internationalen Soloklasse wird es spannende Rennläufe geben, kündigen die Veranstalter an. Man wolle wieder ein Fahrerfeld der Langbahn GP-Fahrer zusammen zu stellen.

Den Anfang macht der Clubfahrer des MSC, Glen Philipps aus England. Er hat unter anderem das Rennen, den Ehrenpreis der Stadt und den Silberhelm des ADAC in Melsungen gewonnen. Hinzu gesellen sich aus Deutschland Stepahn Katt und Richard Speiser, aus England Andrew Appleton und Paul Cooper. Auch die Nationale Soloklasse wird wieder am Start sein, sie ist „Europa offen“ ausgeschrieben. Nennungen werden noch entgegen genommen.

Neben den Rennen gibt es noch mehr zu erleben. Am Freitag, 1. August, ist ein Showprogramm geplant, bevor am Abend die Aufwärm-Party im Festzelt an der Rennstrecke steigt. Am Samstag, 2. August, gibt es vor dem Bahnsportprogramm bereits am Morgen eine Clubsportveranstaltung mit einem Lauf zur ADAC/DMV Quad Challenge. Anschließend stehen Trainings- und Rennläufe der Bahnsportcracks an.

Am Abend wird wieder ein Showprogramm geboten, bevor die Band „deja vu“ zur Rennparty im Festzelt an der Rennstrecke für Stimmung sorgen wird.

Die Zuschauer können sich außerdem auf die Stuntshow mit Mike Auffenberg freuen, bei der acht Fahrzeuge zum Einsatz kommen: vom Pocketbike über Trial, Cross, Quad bis hin zu den schweren Straßenmaschinen.

Für Gäste, die in Melsungen übernachten möchten, steht mit einem gültigen Wochenendticket ein Campingplatz zur Verfügung. Alternativ kann man den Eintritt zum Rennen und die Übernachtung im Hotel als Paket buchen.

Zuschauer, die mit Motorrad anreisen, können die Garderobe für ihre Motorradbekleidung nutzen. Für Essen und Trinken ist gesorgt: Es gibt ein Speisezelt und weitere Ständen rund um die Bahn, wo Fisch, Crêpes, Süßigkeiten und andere Leckereien angeboten werden. Im Clubhaus wird selbstgebackener Kuchen serviert.

• Infos zum Rennen und Fahrerfeld gibt es im Internet auf www.msc-melsungen.de

• Karten für das Motorsportwochenende gibt es bei der Kultur- und Tourist-Info Melsungen, Tel. 05661/708200 und bei Axels Boxenstopp in Körle, Tel. 0 56 65/92 27 99.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare