Raubüberfall: Das Opfer war der Täter

Stadtallendorf. Ein 19-Jähriger war kein Opfer, sondern selbst  der Täter. Das ergaben jetzt die Ermittlungen der Polizei.

Er hatte angegeben, in Stadtallendorf in der Nacht zum 13. April Opfer eines Überfalls gewesen zu sein (HNA berichtete). Der Stadtallendorfer hatte zu Protokoll gegeben, im Heinz-Lang-Park sechs ihm unbekannte Männer getroffen zu haben. Die Männer sollen ihn aufgefordert haben, sein Geld und sein Handy herauszugeben. Die Weigerung sollen sie mit Schlägen und Tritten quittiert haben.

Laut Polizei war das alles erfunden. Aufgrund der Ermittlungen steht der Mann selbst jetzt im Verdacht, mit zwei Mittätern einem Mann ins Gesicht geschlagen und geschubst zu haben. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare