Neues Jahresprogramm 

Regionalmuseum Wolfhager Land: Es dreht sich alles um die Kunst

+
Kunst im Mittelpunkt: Das Regionalmuseum Wolfhager Land zeigt in diesem Jahr zwei Kunstausstellungen mit Arbeiten von Wolfram Aust und Tasso Minkner (Foto) und Jochen Haase (Bild vorn). Tasso Minkner und Museumsleiterin Beate Bickel freuen sich auf die Kunstvielfalt.

Wolfhagen. Rundum zufrieden ist Beate Bickel mit der Saison 2017 im Regionalmuseum Wolfhager Land. Das liegt insbesondere an der guten Entwicklung bei den Besucherzahlen.

2204 Personen hatten im vergangenen Jahr den Weg in Zehntscheune und Renthof gefunden, so die Leiterin. Das seien 20 mehr als ein Jahr zuvor und 168 Besucher mehr als 2015.

Insbesondere die Sonderausstellung von Dr. Wilhelm Schmidt über die Reformation und die Zeit Martin Luthers hatte das Interesse der Menschen geweckt. Schulklassen und Pfarrer mit ihren Konfirmanden hätten die Gelegenheit beim Schopfe gepackt, sich zahlreiche Original-Exponate angesehen und so einen tieferen Einblick in die Umbrüche vor 500 Jahren erhalten. Die Besucherzahl sei aber auch deshalb als positiv zu bewerten, da zwar viele Vereine auf einen Besuch des Regionalmuseums zugunsten einer Fahrt zur Kunstausstellung documenta nach Kassel verzichtet hätten, es aber dennoch einen leichten Zuwachs gegeben habe, sagt Museumschefin Bickel.

Sonderausstellungen

Die Kunst ist es auch, die im Mittelpunkt des neuen Jahresprogramms stehen wird. Mit zwei Sonderausstellungen will der Verein Besucher in die Zehntscheune nach Wolfhagen locken. Eine Ausstellung widmet sich den Arbeiten des Kasseler Künstlers Wolfram Aust, sie wird vom 26. April bis 24. Juni zu sehen sein. Eine weitere gibt einen Überblick über das Schaffen von Tasso Minkner und Jochen Haase (beide aus Naumburg) – vom 16. August bis 14. Oktober. 

Wolfram Aust (1932 - 2012) ist in Wolfhagen kein Unbekannter, 1990 hatte er sozusagen die neue Galerie im Museum mit seinen Bildern eingeweiht. Den Kontakt hatte der Wolfhager Lehrer und Künstler Wolfgang Halfar geknüpft. Austs Arbeiten zeichnen sich durch kräftige Pinselstriche und kühne Vereinfachung aus. In seinen Bildern dominieren eine expressive Farb- und Formgebung. In den nächsten Tagen werden mit Austs Witwe an die 40 Bilder für die Ausstellung ausgewählt.

Mitte August wird es erneut farbenfroh, dann stellen Jochen Haase und Tasso Minkner aus. Spezialität Minkners sind Mischtechniken. Hierfür erstellt er Drucke aus dunkler Tinte. Diese Zufallsprodukte sind Ausgangspunkt seiner Fantasie, aus ihnen entwickelt er seine abstrakten Bilder. Zwischen 250 und 300 solcher Mischtechniken hat Minkner erstellt.

Eher impressionistische Anklänge und eine friedliche Stimmung finden sich in den Werken von Jochen Haase. Seine Aquarelle leben von einer geschwungenen Linienführung und der Überlagerung transparenter Farbschichten.

Überblick über die Veranstaltungen

• Donnerstag, 1. März, ab 19.30 Uhr: Vortrag: Anne Harmssen (Kassel) Leiterin der Restaurierungswerkstätten der Museumslandschaft Hessen Kassel „Die Kunst, Kunst zu erhalten“. Eintritt: 3 Euro (für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten frei).

• Donnerstag, 22. März, 19.30 Uhr: Musikalisch-literarische Revue mit Jochem Wolff, Dr. Klaus-Peter Lorenz und Julia Reingardt: „Von der Stunde Null zum Wirtschaftswunder“. Eintritt: 8 Euro.

• Donnerstag, 19. April, 19.30 Uhr: Vortrag: Prof. Dr. Sabine Thümmler, Direktorin des Kunstgewerbemuseums in Berlin und frühere Leiterin des Tapetenmuseums in Kassel, „Design-Ikonen auf den documenta-Ausstellungen“. Eintritt: 3 Euro (für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten frei).

• Mittwoch, 25. April, 19.30 Uhr: Vernissage zur Sonderausstellung „Malerei von Wolfram Aust“, Kassel (26. April bis 24. Juni).

• Sonntag, 13. Mai, 14 bis 16 Uhr: Internationaler Museumstag, „Ein Tag für die Kunst - Wir malen uns die Welt, wie sie uns gefällt… mit Finktastico: Anfertigung von Sandbildern“. Für Kinder gibt es wieder ein besonderes Aktionsprogramm.16 bis 17 Uhr: Vortrag mit Referent Lippold von Steimker: „Bildende Kunst in Wolfhagen - Bildende Kunst aus Wolfhagen“, (Teil 1.) Eintritt frei.

• Mittwoch, 6. Juni, 19.30 Uhr: „Bildende Kunst in Wolfhagen - Bildende Kunst aus Wolfhagen“ (Teil 2) von Tasso Minkner. Eintritt frei. Eintritt: 3 Euro (für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten frei).

• Mittwoch, 15. August, 19.30 Uhr: Vernissage zur Ausstellung „Zwei Künstler aus dem Wolfhager Land: Jochen Haase und Tasso Minkner, Naumburg“ (16. August bis Sonntag 14. Oktober).

• Freitag, 31. August, 19.30 Uhr: Vortrag mit Referent Herbert Ruland: „Die Menschen im Grenzland und der Große Krieg“. Eröffnungsvortrag Friedenswochen (bis 23. September) des evangelischen Kirchenkreises und Kooperationspartner in der Wilhelm-Filchner-Schule.

• Mittwoch, 26. September, 19.30 Uhr: Vortrag mit Referent Bernhard Balkenhol (Kassel) „Was kann moderne Kunst leisten?“ Eintritt: 3 Euro (für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten frei).

Soweit nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen in der Zehntscheune des Regionalmuseums in Wolfhagen statt.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.