Abwechslungsreiche Ferienbetreuung der Borkener Strolche für 30 Kinder

Die Reise ins Abenteuerland

Im Wikingerkostüm: Helin Akkoyun und Sindina Hirmer haben sie selbst gebastelt.

Borken. Die Sommerferien müssen für daheimgebliebene Kinder beileibe nicht langweilig sein. Das erlebten die 30 Kinder, die an der dreiwöchigen Kinderbetreuung der Borkener Strolche teilnahmen.

Mit einer Waldwoche, in der unter anderem ein Insektenhotel gebaut wurde, endeten jetzt die Ferienspiele der Elterninitiative. Die 30 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahre gingen unter dem Motto „Komm mit ins Abenteuerland“ auf eine spannende Reise.

Treffpunkt Schule

Täglicher Treffpunkt war die Borkener Grundschule, doch stand dort nicht lernen, sondern spielen und basteln auf dem Programm. So entstanden Wikingerkostüme und Schiffe, Fantasiereisen führten ins Traumland, zu Sultan Saladin und in das Land der Piraten. Ein Tagesausflug führte Kinder, Betreuer, Eltern und Großeltern in den Freizeitpark Lochmühle in Wehrheim in der Nähe von Bad Homburg.

Das Alten- und Pflegeheim Blumenhain stellte für die gesamte Zeit der Ferienbetreuung die Mittagsverpflegung sicher.

Neben der Stadt Borken und der Grundschule leisteten Eltern und Großeltern in Form von aktiver Mitarbeit und durch Sachspenden ihre Unterstützung und ihren Beitrag zur erfolgreichen und abwechslungsreichen Kinderferienbetreuung.

Für alle war das tägliche Angebot eine sehr große Entlastung der Familien. Denn sechs Wochen Sommerferien bedeuten nicht automatisch sechs Wochen Urlaub der Eltern. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare