Immer mehr Ruheständler aus der Region melden sich beim Senior Experten Service

Rentner geben Wissen weiter

Herbert Fritz: Der Kasseler Ingenieur im Ruhestand arbeitet für den SES. Foto:  wag

Melsungen. Ihre Arbeit ist gefragt. 9140 Fachleute im Ruhestand aus ganz Deutschland arbeiteten 2010 ehrenamtlich für die Organisation Senior Experten Service (SES), im Jahr 2009 waren es 8146.

„Die Zahl unserer Berater nimmt stetig zu“, sagte Günter Kuhn vom Kasseler SES-Büro bei der jährlichen Regionaltagung in Melsungen. Mittlerweile gibt es mehr Freiwillige als Einsatzangebote. „Die Menschen wollen ihr Wissen weiter einbringen. Wir haben in Nord- und Mittelhessen sowie Südniedersachsen 300 einsatzbereite Senioren. 2009 waren es 263. Sie leisteten 2010 65 Einsätze, 25 mehr als 2009.“

Herbert Fritz aus Kassel ist einer von ihnen. Der 71-jährige Bauingenieur arbeitete bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand vor acht Jahren im Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Kassel. Heute gibt er sein Wissen an Schüler weiter: „Für mich war völlig klar, ich will auch im Ruhestand noch etwas machen.“ Im vergangenen Jahr zeigte Fritz, der für den SES vorher in Äthiopien war und dort Studenten ausbildete, Sechstklässlern der Baunataler Erich-Kästner-Schule, wie man ein Brückenmodell baut.

Fritz wird 2011 in derselben Schule mit älteren Schülern ein Modell der Schule anfertigen. „Neue Impulse für Schüler“ heißt das Programm. Hessenweit ergänzen die Pensionäre mit ihrem Fachwissen aus Technik und Handwerk den Unterricht.

„Die Kinder- und Jugendarbeit ist in Deutschland mittlerweile unser Hauptanliegen“, sagt SES-Sprecherin Heike Nasdala. Seit 2010 gibt es das Projekt „VerA“ für Auszubildende, die Gefahr laufen, ihre Lehre abzubrechen. „In Hessen haben wir 23 VerA-Begleitungen“, so Nasdala. Sie helfen kostenlos und bis zu einem Jahr. „In Deutschland hatten wir im vergangenen Jahr 727 Einsätze, darunter 513 für VerA“, sagt Heike Nasdala. Kontakt SES Kassel: Wilhelmsstraße 2, Tel.: 0561-766 20 80 (Anrufbeantworter), E-Mail: ses@ses-buero-kassel.de

Von Heike Wagner

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare