Er verlor die Kontrolle über sein Moped

Rettungshubschrauber im Einsatz: 17-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Morschen. Am Freitagnachmittag wurde auf der Straße zwischen Neumorschen und Binsförth ein 17-jähriger Zweiradfahrer aus Binsförth schwer verletzt.

Der junge Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in die städtischen Kliniken nach Kassel geflogen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 1.900 Euro. 

Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann kurz nach 15.00 Uhr mit seinem Kleinkraftrad vom Typ Kawasaki auf der Kreisstraße in Richtung Binsförth unterwegs. Im Bereich einer Baustelle, durch die die Fahrbahn eingeengt war, verlor der Binsförther in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Moped und rutschte gegen einen vor ihm fahrenden VW Golf. Der PKW wurde von einem 45-jährigen Mann aus Löschnitz (Mecklenburg-Vorpommern) gesteuert. 

Bei dem Sturz erlitt der Zweiradfahrer schwere Verletzungen im Rückenbereich und Fleischwunden. Nach einer Versorgung an der Unfallstelle wurde er mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Kassel geflogen. 

Die Polizei gibt den Schaden an dem Golf, bei dem die hintere Stoßstange eingedrückt wurde, mit 1.500 Euro an, den Schaden an der Kawasaki schätzen die Beamten auf 400 Euro. Unfallursache ist vermutlich Unachtsamkeit des Mopedfahrers.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion