Carl-Bantzer-Schule in Ziegenhain hatte zum Konzert ins Atrium geladen

Rhythmus macht Schule

Musikalisch: Die Schüler der Carl-Bantzer-Schule boten am Dienstagabend ein umfangreiches Programm. Fotos: Decker  

Ziegenhain. Nach einer kurzen Verzögerung wegen eines teilweisen Stromausfalls im Stadtteil eröffnete der Chor der sechsten Klassen den musikalischen Abend: Am Dienstagabend fand in der Carl-Bantzer-Schule das alljährliche Konzert der Schüler unter dem Motto „CBS musikalisch“ statt.

Mit sichtbarer Freude sangen die rund 60 Kinder „Sing ein Lied, wenn du mal traurig bist“. Schulleiterin Heidrun Elborg versprach in ihrer Begrüßung einen bunten Abend mit Gesang, Tanz und Instrumentalmusik und gab die Moderatorenrolle an Anna Kulgchev und Daniel Lell ab.

Die beiden Achtklässer waren kurzfristig eingesprungen und führten mit ihren kurzen Ansagen durch das gut eineinhalbstündige Programm. Die Tanz AG tanzte mehrere Hip Hop-Stücke, auch ein Partner Jumpstyle durfte nicht fehlen. Die rund 100 Zuschauer freuten sich über die große Beweglichkeit der Tänzer und der schnelle Rhythmus motivierte zum Mitklatschen.

Bitte mittanzen

Zum ausdrücklichen Mitmachen lud die 9aG ein. Sie stellten die Tänze „Charleston“, „ChaChaCha“ und „English Walz“ vor, tanzte sie in kleiner Besetzung und forderte die Eltern auf, sich von ihren Stühlen zu erheben und ebenfalls das Tanzbein zu schwingen. Schnell stellten die Mütter und Väter fest, wie schwierig die einzelnen Tanzschritte auszuführen sind.

Tanz und Gesang wechselten sich während des Konzertes immer wieder ab. Mutig sangen fünf Mädchen im Chor der fünften Klassen kleine Solopartien, für die sie viel Applaus erhielten. Rein instrumental verzauberte die Akkordeongruppe der Schule mit den Stücken „Tanze mit mir in den Morgen“ und „In the mood“.

Mit viel Applaus und begeisterten Rufen belohnten die Kinder den Auftritt des Schüler-Lehrer-Chores. Mehrstimmig sang er den flotten Song „I will sing“ und das gefühlvolle Liebeslied „Dir gehört mein Herz“.

Joe Cocker Songs

Die Joe Cocker Adaption der neu gegründeten Lehrerband ließ den Applauspegel noch einmal ansteigen. Lautstark, aber erfolglos, forderten die Schüler bei ihren Musiklehrern eine Zugabe ein. Den Abschluss des Konzertes bildete der Gesang aller Schüler. Die Eltern saßen in der Mitte des Atriums und genossen die Stimmen, die ihnen von links, von rechts und von vorn aus deutlich mehr als 100 Kehlen entgegen schallten.

Mit einem herzlichen Applaus bedankten sich die Zuhörer bei den vielen Musikern.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare