Winter-Gaudi in der Neukirchener Fußgängerzone: Sportlich, kreativ und lecker

Rodeln ganz ohne Schnee

Weihnachtliche Stimmung: Für die sorgte am Samstag in der Fußgängerzone nicht nur der Weihnachtsmann, sondern auch Hannelore Sauer, Ernestine Brandner und Erika Schneider (unten, von links). Eine Rodelpartie genoss der siebenjährige Florian Stachel. Fotos: Rose

Neukirchen. Auf Schnee warteten die Besucher der Neukirchener Fußgängerzone am Samstag zwar vergebens, dem Wintersport frönten sie aber trotzdem. Kurz vor dem vierten Advent hatte der Verein Pro Neukirchen eine Winter-Gaudi organisiert und sorgte mit sportlichen Spielereien für weihnachtliche Stimmung.

Dazu waren ein Snowboard-Simulator und eine Rodelbahn aufgebaut worden. Da wedelte so mancher Gast mit sportlichem Ehrgeiz die Berge hinunter. Wer ins Straucheln geriet, landete sicher auf einem Luftkissen. Florian Stachel (7) bekam von der Rodelbahn gar nicht genug. Immer wieder sauste er auf dem Bob die Piste hinab. Zwischendurch stärkte er sich mit der einen oder anderen Nascherei, die der Weihnachtsmann an die Kinder verteilte. Die Erwachsenen entspannten sich bei Punsch und Bratwurst.

Birgit Schultheis und Claudia Sturz boten in ihrer Bude jede Menge handgefertigte Geschenkideen an. Die niedlichen Teelichthalter aus Filz und die schmucke Baumdekoration aus Wachs hatten die Erzieherinnen aus dem Kindergarten Asterode mitgebracht. Dort waren die kleinen Schmuckstücke in den vergangenen Woche vom eifrigen Nachwuchs gebastelt worden. Hannelore Sauer, Ernestine Brandner und Erika Schneider vom Seniorenbeirat Neukirchen reichten den Besuchern selbst gebackenen Kuchen, Plätzchen und frische Waffeln. „Wir haben uns in diesem Jahr häufig eingebracht“, erzählten die Damen. Außerdem verkauften sie den vom Seniorenbeirat aufgelegten Geburtstagskalender mit Fotografien von Werner Thuleweit. Die weihnachtliche Winter-Gaudi klang bei Kaffee und Tee in gemütlicher Runde aus. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare