Pferdeschuppen stand in Flammen

+
Röhrenfurth: Pferdeschuppen stand in Flammen

Röhrenfurth. Am Montagabend brannte im Melsunger Stadtteil Röhrenfurth ein Pferdeschuppen. Anwohner hatten das Feuer in der Feldgemarkung in der Nähe des Wasserbehälters entdeckt und den Brand gemeldet.

Um 18.25 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Röhrenfurth, Melsungen und Schwarzenberg zu dem Brand in der Hege alarmiert. Als wenige Minuten später die ersten Einsatzkräfte aus Röhrenfurth am Brandort eintrafen, schlugen die Flammen mehrere Meter hoch aus dem Dach des Schuppens.

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehrleute konnte der Brand auf einen Schuppen begrenzt werden. Zwei weitere angrenzende Unterstände und ein Gartenhaus konnten vor den Flammen gerettet werden. 

Die beiden Pferde, die nachts in dem Schuppen Schutz finden, hatten sich bereits durch die offene Tür ins Freie geflüchtet. Sie beobachteten das Geschehen um ihren Unterstand aus sicherer Entfernung von der Weide aus. 

Um alle Glutnester abzulöschen, wurde ein Teil der Isolierung entfernt. Auch einige Büsche, die zwischen dem Weg „Zur Hege“ und dem Schuppen standen, mussten entfernt werden. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten die Brandbekämpfer Atemschutzgeräte tragen. Ein Problem war die Temperatur: Bei minus 8 Grad gefror das Löschwasser und bildete eine spiegelglatte Rutschbahn. 

Verletzt wurde niemand. Insgesamt waren 41 Feuerwehrleute an der Einsatzstelle. Die Polizei schätzt den Schaden auf 3000 Euro. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Auch die beiden Pferde blieben unverletzt´.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion