Kerstin Schmerer ist Erste Vorsitzende der Hessischen Landjugend

Röllshäuserin ganz vorn

Gut aufgelegt: Der neue Landesvorstand der Hessischen Landjugend, oben von links: Lars Rüddenklau, Henrik Schmidtke, Melanie Brühl, Lisa Kamm, Mara Reitz, Carolin Hecker, Kerstin Schmerer (Landesvorsitzende), Nicholas Lein, unten von links: Christian Bug, Ingeborg Weber und Lars Döppner. Foto: privat

Schrecksbach/Friedrichsdorf. Ä(E)hrensache – Landjugend ist engagiert: Das war das Motto bei der Vertreterversammlung der Hessischen Landjugend in der Landvolkhochschule in Friedrichsdorf. 100 Delegierte aus ganz Hessen wählten dabei einen neuen Landesvorstand.

Als Erster Vorsitzender wurde Henrik Schmidtke (Wirmighausen) mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Da die Landesvorsitzende Carina Ludwig (Laisa) ihren Rücktritt aus beruflichen Gründen angekündigt hatte, musste dieser Posten neu besetzt werden. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Kerstin Schmerer (Röllshausen) wurde als neue Erste Vorsitzende gewählt. In ihrem alten Amt wurde sie abgelöst von Carolin Hecker (Geismar).

Dabei war auch der Vizepräsident des Hessischen Bauernverbandes, Armin Müller. „Ich hoffe, dass die Zusammenarbeit zwischen Bauernverband und Landjugend auch weiterhin so gut funktioniert und die Junglandwirtearbeit weiter intensiviert wird“, sagte Müller. Gast waren etwa auch Generalsekretär Peter Voss-Fels, Frank Buchenhorst vom Förderverein der Hessischen Landjugend sowie die Hessische Milchkönigin Marie Wolf. Den hessischen Landfrauenverband vertrat Brigitte Trageser von den Landfrauen Gelnhausen. Für die Landsenioren Hessen war Vorsitzende Gertrud Köhler dabei.

Immer wieder kam in den Beiträgen das wichtige Thema des ehrenamtlichen Engagements zur Sprache. „Ihr müsst informieren, Präsenz zeigen, Vorurteile abbauen“, rieten Jan Leutert und Sascha Brandhoff von der Piratenpartei.

Mit Norbert Klapp vom Kreisbauernverband Schwalm-Eder sprachen die Jugendlichen darüber, wie sich ehrenamtliche Interessenvertretung sowie Betrieb und Familie vereinbaren lassen. (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare