Verdacht auf Manipulation des Rollers

Rollerfahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt

Ziegenhain. Überhöhte Geschwindigkeit war laut Polizei vermutlich der Grund für einen Unfall, bei dem sich gestern gegen 15.25 Uhr ein Rollerfahrer in Ziegenhain leicht verletzte.

Der Roller wurde aufgrund des Verdachts der Manipulation nach dem Unfall von der Polizei eingezogen.

Der 25-Jährige stürzte mit seinem Roller, nachdem er gegen das Auto eines Mannes aus Willingshausen prallte. Der 69-jährige Autofahrer war auf dem Steinweg in Richtung Festungsstraße unterwegs und hielt am Fahrbahnrand vor der Verengung, da er den Rollerfahrer auf sich zu kommen sah. Trotzdem war es dem Rollerfahrer scheinbar nicht möglich zu halten und er prallte gegen das Fahrzeug des 69-Jährigen.

Am Auto entstand ein Sachschaden von 1500 Euro, am Roller ein Totalschaden (mia)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion