Helwig Klippert stiftet Rotkäppchen-Skulptur für Kunstprojekt

+
Symbolfigur: Helmut Doublier, Helwig Klippert, Guido Hahn und Ottmar Ginzel (von links) mit dem Rotkäppchen.

Riebelsdorf. Die Kulturinitiative Kunst und Dunst möchte mit ihrem Projekt „Kunst am Radweg“´ auf Künstler der Region aufmerksam machen: Drei Kunstwerke stehen bereits rund um Neukirchen, das vierte wurde am Freitag in Riebelsdorf aufgestellt.

Angefertigt hat die Holzskulptur – ein Rotkäppchen namens Kottereng – Helwig Klippert. „Ich sollte für meine Frau einen Pilz für den Garten machen – das war mir dann doch ein bisschen zu profan“, erzählt er. Und deshalb reiht er sich jetzt ein in die Künstleriege am Radweg. Als Platz hat die Kulturinitiative ein privates Gartengrundstück ausgewählt. „Wir hoffe, dass die Figur so etwas mehr vor Vandalismus geschützt ist“, sagt Projektleiter Guido Hahn. Enstanden ist das Rotkäppchen aus einem Fichtenstamm, der aus Klipperts Garten stammt.

Mithilfe von Motorsäge und Fräse wurde aus dem Holzquader die regionaltypische Symbolfigur. Vier Wochen hat der Künstler an der Skulptur gearbeitet. „Das neue Kunstwerk soll auch eine Aufforderung sein, dass der Radweg Richtung Schwalmstadt möglichst zeitnah weiter gebaut wird“, erklärt Ottmar Ginzel von Kunst und Dunst. Weitere Kunstwerke sind in Planung, das fünfte ist bereits fertig – hierfür wird noch ein Platz gesucht. (zsr)

• Künstler, die ein Objekt beisteuern möchten, setzen sich mit Guido Hahn, Tel. 0 66 91/24 65 0, in Verbindung.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare