Rotkäppchenwoche: Ottrauer Gewerbetreibende und Vereine präsentierten sich

Rotkäppchenwoche in Ottrau eröffnet 

Schlüpften in die Rollen der Weißenborner Geschichtsfiguren: Walter Knoch (links) als Ritter Hannes und sein Gefolgsmann Uwe Lippert warben für den kulturhistorischen Wanderweg. Fotos: Rose

Ottrau. Herzlich willkommen im Rotkäppchenland - das war das Motto zum Auftakt in die Rotkäppchenwoche 2011 am Sonntag in Ottrau: Rund um das Rathaus präsentierten sich Gewerbetreibende und Vereine aus der Region.

Zur Eröffnung gab es Leckereien wie Würstchen und Kuchen, einen Luftballonwettbewerb und zünftige Musik mit der Gruppe Blechquadrat Ein wenig getrübt wurde der märchenhafte Tag allerdings vom schlechten Wetter. Die Musiker hatten sich vorsorglich einen rundum regensicheren Anhänger besorgt, um aufspielen zu können.

Eröffnung der  Rotkäppchenwoche in Ottrau

Auch die Geschäftsleute suchten Schutz unter Pavillonen, die Besucher machten es sich bei Kaffee und Kuchen im Zelt gemütlich. Heidrun Englisch, Geschäftsführerin des Tourismusservice Rotkäppenland, war dennoch zufrieden: „Ich bin überrascht, was eine so kleine Gemeinde alles auf die Beine stellen kann.“

Der Ortsteil Weißenborn warb etwa für seinen kulturhistorischen Wanderweg. An neun Stationen kann man dort auf den Spuren der Märchen wandeln. Walter Knoch stieg als Ritter Hannes verkleidet in eine 25 Kilo schwere Rüstung, ihm zur Seite stand Gefolgsmann Uwe Lippert. Als Erdbeerpfückerinnen machten Lena und Alina Pollock sowie Franziska Kochler eine gute Figur. Sie verteilten Prospekte und Bonbons.

Nicht fehlen durfte am Sonntag der Auftritt des Rotkäppchens Dorothee Weppler. Die junge Frau musste ihre Tracht zwar zweitweilig mit einer Kunststoffhülle vor den Regentropfen schützen, war aber bester Laune. Ottrau war für die vielbeschäftige Märchenfigur nur eine Etappe: Am Nachmittag reiste sie weiter nach Neustadt, wo im Bürgerpark ebenfalls das Rotkäppchen erwartet wurde.

Entlang der kleinen Flaniermeile in Ottrau gab es Kleinigkeiten wie Honig, Holzprodukte, Schmuck und Keramik aus der Region zu kaufen, die Bank lud die Kinder zum Malen ein. Lara-Sophie Schäfer ließ einen knallroten Luftballon steigen, der vielleicht nicht nur das Rotkäppchenland überfliegt - sondern noch weit darüber hinaus.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare