Telefon klingelt minütlich

RTL II-Kochprofis sorgen für Andrang: Reservierungswelle in Schrecksbach 

+
Pizzeria auf Vordermann bringen: Berat Beciri betreibt das Alte Schloss in Schrecksbach, zu ihm kommen die Kochprofis. Das Restaurant befindet sich in historischen Gemäuern.

Schrecksbach. Minütlich klingelt das Telefon: Berat Beciri, Pächter der Pizzeria Altes Schloss in Schrecksbach, ist überwältig von dem Ansturm. „Die Leute wollen alle einen Tisch reservieren", sagt der Junggastronom. Denn nächste Woche bekommt er Besuch von einem Fernsehteam.

Im Alten Schloss soll eine Folge der RTL II-Serie „Kochprofis - Einsatz am Herd“ gedreht werden. Dabei wollen die Fernsehköche die Pizzeria grundlegend umkrempeln. Die Rückmeldung war enorm, viele wollten sich einen Platz bei dem abschließenden Abendessen sichern. „Hier haben Leute aus Melsungen und Fulda angerufen“, sagt Beciri. Was auf den Tisch kommt, wie viel das Essen kostet und vor allem wer von den zahlreichen Anrufern einen Tisch bekommt, entscheidet das Pizzeria-Team gemeinsam mit den Kochprofis.

Gedreht wird an drei Tagen ab Montag, am Mittwoch findet das abschließende Essen statt, bei dem Berat Beciri und sein Team zeigen, was sie von den Fernsehköchen gelernt haben.

Warum er sich an das Fernsehteam gewandt hat? „Meine Frau hatte die Idee“, sagt der 28-Jährige und lacht. Sie meinte zu ihm, es könne nur besser werden. Seit drei Jahren betreibt der Albaner das Restaurant, seine Frau, der Schwiegervater und der Schwager helfen mit. Der Zusammenhalt ist Beciri sehr wichtig, er will ein lockerer Chef sein.

Das Restaurant laufe zwar gut, doch der Gastronom, der in Gilserberg wohnt, wünscht sich, es bekannter und mehr Umsatz zu machen. Er bietet auch Lieferservice an. Kunden, die in der Nähe wohnen, würden es sich deshalb lieber zu Hause gemütlich machen, als in der Pizzeria zu essen - das soll sich ändern. „Außerdem will ich eine kleine, aber feine Speisekarte anbieten.“

Zurzeit umfasst die Karte von Pizza über Salate und Fleisch viele Gerichte. Die Kochprofis sollen ihm helfen, ein ausgewähltes Angebot zu erstellen. Natürlich wünscht er sich auch Küchentipps. Der Mechatroniker hat sich das Kochen selbst beigebracht, steht allein in der Küche am Herd. „Die Teller kommen nie voll zurück“, sagt er. Zudem sei die Küche in die Jahre gekommen, Ideen für eine moderne Gestaltung seien nötig.

Die Vorbereitungen für das Fernsehteam laufen bereits, Gastraum und Küche werden grundgereinigt. „Sauberkeit ist mir sehr wichtig.“ Aufgeregt sei er wegen der Dreharbeiten nicht. Vor ein paar Wochen wurden bereits Probeaufnahmen gemacht: „Da hatten wir viel Spaß“, erzählt er. Doch eine Sache will er nicht im Privatfernsehen sehen: „Ich habe allen gesagt, dass sie nicht vor der Kamera heulen.“

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare