SPD ist für den Rückkauf von Eon-Anteilen

Michael Schneider

Schwalmstadt - Die SPD-Schwalmstadt begrüßt den geplanten Erwerb von Aktien der Eon Mitte durch die Landkreise und die Stadt Göttingen. Das teilte SPD-Fraktionssprecher Michael Schneider mit.

Das Verkaufsangebot der Eon biete die einmalige Chance, das Stromnetz „als wichtigen Teil der Daseinsvorsorge wieder in die Verantwortung der kommunalen Familie zurückzuführen“.

Ebenso wie Helmut Schwedhelm, SPD-Stadtverbandsvorsitzender, begrüße er auch die Verhandlungen über eine unmittelbare Beteiligung der Städte und Gemeinden an der Eon Mitte als zweiten Schritt des Rekommunalisierungsprozesses. Die Kommunen müssten in Zukunft beteiligt werden. Wenn Bürgermeister Dr. Gerald Näser sich wenig euphorisch, so ein HNA-Bericht, über das Vorhaben äußere, entspreche dies nicht der Position der Stadtverordnetenversammlung, die mit dem Thema noch gar nicht befasst worden sei. Schneider: „Im Interesse einer möglichst einmütigen Position der Stadt wäre eine vorherige Beteiligung des Parlaments aber der bessere Weg gewesen, um sich zu dieser wichtigen Frage zu erklären.“

Näser hatte gegenüber unserer Zeitung gesagt, über eine Beteiligung am Rückkauf der Eon-Anteile werde späterentschieden. Er persönlich sei „wenig euphorisch“ über das Vorhaben. (aqu) Foto: Archiv

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare