Klassentreffen: Ziegenhainer Abschlussklasse feierte ein Wiedersehen nach 50 Jahren

Rückkehr in die Mittelschule

Adrett in Reih und Glied: Das Bild zeigt die Klasse 1963 mit dem damaligen Rektor Herbold. Repro: privat

Ziegenhain. Wiedersehen nach einem halben Jahrhundert: 50 Jahre nach dem Erlangen der Mittleren Reife war jüngst eine Abschlussklasse der früheren Mittelschule in Ziegenhain zu einem Klassentreffen eingeladen. Von den 32 ehemaligen Klassenkameraden waren 25 der Einladung der Mitschülern Walter Friedrich und Hartmut Grede gefolgt.

In mühevoller Kleinarbeit waren die Adressen aller ehemaligen Mitschüler ausfindig gemacht worden. Diejenigen, die krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnten, erhielten eine von allen unterschriebene Genesungskarte mit einem Erinnerungsfoto übersandt.

Ob bedingt durch Beruf oder Familie, die früheren Ziegenhainer Schüler leben mittlerweile in den unterschiedlichsten Regionen in Deutschland, zum Beispiel in Hamburg, Köln, Frankfurt, Hannover, Wiesbaden oder Giengen/Brenz. Die meisten sind aber in der Schwalm oder in den benachbarten Landkreisen geblieben, berichten die Veranstalter.

Amerikanischer Staatsbürger

Den weitesten Weg hatte Hans Jürgen Huck zurückgelegt. Er kam aus Texas in den USA, wo er schon seit über 30 Jahren wohnt und mittlerweile auch die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt.

„Während der sechsjährigen gemeinsamen Schulzeit von 1957 bis 1963 an der Mittelschule in Ziegenhain, dem Vorläufer der heutigen Carl-Bantzer-Schule, war eine solch gute und vorbildliche Klassenkameradschaft gepflegt worden, die auch bei diesem Treffen nach 50 Jahren noch zu spüren war“, heißt es im Bericht weiter.

Mit einer Bilderwand und einer Diashow wurde manche Begebenheiten aus der gemeinsamen Schulzeit in Erinnerung gebracht. Auch die vor 50 Jahren erstellte „Bierzeitung“ bot genügend Stoff für angeregte Unterhaltung.

Nachdem alle im Hotel Rosengarten eingetroffen waren, ging es zur alten Mittelschule (heute Grundschule von Ziegenhain). Dort wurden die alten Klassenräume inspiziert.

Schmidt legte auf

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Kaffee Stübing und einem anschließenden Spaziergang durch die Festung wurde das Treffen im Rosengarten mit einem gemeinsamen Abendessen fortgesetzt. Für gute Unterhaltung sorgte der Klassenkamerad Gerhard Schmidt mit Liedern aus den 60ern. Nach Mitternacht feierte noch der frühere Mitschüler Hans Jürgen Huck Geburtstag. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare