Störche und Hochlandrind-Nachwuchs

Rückkehrer und ein Neuankömmling im Naturschutzgebiet Glockenborn

+
Derzeit besonders wachsam: Die Rindermutter umsorgt ihren jüngsten Nachwuchs. 

Wolfhagen. Sie sind wieder da: Das Storchenpaar hat seinen Weg zurück ins Naturschutzgebiet bei Wolfhagen gefunden. Einen Neuankömmling gibt es dagegen bei den Rindern.  

Der Frühling beginnt nicht nur kalendarisch, auch die Natur erwacht aus dem Winterschlaf. Die Wasservögel geben ein lautstarkes Konzert und das Storchenpaar sieht man auf Futtersuche auf den Feuchtwiesen oder beim Nestbau am Horst. 

Die Hochlandrinder haben schon längst Nachwuchs bekommen. In diesen Tagen ist wieder eins geboren, das eher an ein Steifftier erinnert. Unser Leser Uwe Wiegand hat es fotografiert. 

Spaziergänger sollten allerdings Abstand halten. Die Rindermütter sind derzeit besonders wachsam und können unangenehm werden, wenn sie glauben das ihr Nachwuchs in Gefahr ist.

Storchenpaar ist wieder da

Wieder vereint: Das Storchenpaar im Naturschutzgebiet Glockenborn. 

Beinahe hätte sich das Storchenpaar verpasst: Tagelang verharrte das Weibchen im Horst und wartete auf das Männchen. Als das endlich eintrudelte, war das Weibchen verschwunden. Jetzt ist das Paar endlich wieder vereint und dem Familienglück steht nichts mehr im Weg. Im vergangenen Jahr hatten die Störche im Glockenborn erstmals erfolgreich Junge aufgezogen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare