Neue Schlaubergerschau: Verrückte Bilder und Pannen, kombiniert mit nordhessischer Mundart

Rüssel-Premiere auf der Freilichtbühne

Die Sache mit dem Rüssel: Diese Schlagzeile aus der HNA ist das Motto der neuen Schlaubergerschau mit Reinhard Berger (links) und Horst Seidenfaden. Premiere ist am 19. August in Gudensberg auf der Märchenbühne. Foto/Montage: HNA

Gudensberg. Premiere in Gudensberg: Die neue Schlaubergerschau von Reinhard Berger und Horst Seidenfaden wird am 19. August auf der Märchenbühne im Stadtpark gestartet.

Unter dem Titel „Oldies glänzten am Rüssel“ zeigen die beiden Journalisten und HNA-Redakteure kaum vorstellbare Pannen aus der Welt des Wortes.

Das Motto ist einem Foto entnommen, das am Autobahnanschluss „Lohfeldener Rüssel“ entstanden ist.

Zum ersten Mal gehen die Wortakrobaten mit ihrem Programm auf eine Freilichtbühne, sie spielen, so sagt man in Deutschland gern, open air. Also offene Luft.

Der Mix aus Satire und nordhessischer Mundart hat bei der ersten Auflage der Schlaubergerschau weit über tausend Menschen in Nord- und Südhessen begeistert. Der Erfolg hat die beiden Journalisten angetrieben, mit Hilfe von Zeitungslesern nach weiteren Überraschungen des Lebens zu suchen. Und so ist das multimediale Programm erneut gespickt von unglaublichen Schlagzeilen, Radiopannen und verrückten Bildern, die auf einer sechs Meter breiten Großbildwand gezeigt werden.

Die Vorstellung beginnt um 21 Uhr. Zuvor wird im Gudensberger Stadtpark nordhessische Küche angeboten. (red)

Vorverkauf: 12 Euro, Bürgerbüro Gudensberg im Rathaus, Tel. 05603/9330; Buchhandlung „schwarz auf weiß“, Gudensberg, Untergasse 19, Tel. 05603/3638.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare