Ruhestörung: Polizei setzte Pfefferspray ein

Stadtallendorf. Wegen eines betrunkenen 23-Jährigen musste die Polizei in der Nacht zum Freitag mehrmals zu einer Wohnung in Stadtallendorf ausrücken. Wie die Polizei mitteilte, wurde ein Beamter am Kopf verletzt, als der Mann anfing, um sich zu schlagen. Bei einem Alkoholtest wurden über 1,7 Promille gemessen.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten zunächst wegen Ruhestörung gerufen. Der Mann wurde ermahnt. Doch es blieb nicht dabei, weil sie kurze Zeit nach dem ersten Besuch erneut wegen Schreien zu der Wohnung gerufen wurden. Der Mann wurde laut Polizei aggressiv, als er in einen Nebenraum geführt wurde. Er begann sich zu wehren. Vier Beamte hätten ihn mit Pfefferspray bändigen müssen. Die Mitbewohnerin, die geschrien hatte, wurde nicht verletzt. (nni)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare